Ringelblume

Ringelblume anbauen – Calendula die wunderschöne Heilpflanze

Die Ringelblume (lat. Calendula officinalis) ist auch als Calendula oder Garten Ringelblume bekannt. Man verwendet ihre verschiedenen Teile seit jeher in der traditionellen Naturheilkunde. Man sagt sie lindert zu Salbe verarbeitet Sonnenbrand, Ekzeme und Reizungen der Haut jeder Art. Sie soll Narben und Falten glätten können, antibakteriell sowie pilztötend wirken. Daher setzt man sie auch bei schlecht heilenden Wunden ein.

Ringelblume anpflanzen und Calendula anbauen – Viel mehr als nur schöne Blumen

Woher die Calendula stammt ist nicht bekannt. Sie hat sich jedoch vom Mittelmeerraum aus über ganz Europa verbreitet. Heute wächst sie überall wild, wird aber auch sehr gern gesät und angepflanzt. Häufig nur wegen ihrer Schönheit, Robustheit und weil sie sehr genügsam sowie pflegeleicht ist. Aber die Ringelblume Calendula ist viel mehr als nur eine Augenweide. Daher lohnt es sich in jedem Fall die Ringelblume zu pflanzen.

Ringelblume Calendula – Zierende Nutzpflanze mit Mehrwert

Ringelblume mit Biene
Ein wahrer Magnet für Bienen – die Ringelblume Calendula

Salbei anbauen – Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Schwierigkeitsgrad: Leicht
Ort: Garten, Balkon
Aussaat: Ab Mitte März auf der Fensterbank/ Frühbeet
Freiland: Ab Mitte April
Blüte: Juni bis Oktober

Ringelblume Calendula pflanzen – Genügsam, bescheiden, nützlich und schön

Die Ringelblume Calendula ist leicht zu kultivieren. Die Samen keimen schnell und binnen zehn Tagen ist das erste Grün zu sehen. Für die Vorzucht aus Samen bietet sich ein Gemisch aus Anzuchterde und feinem Kompost an. Unter Kunstlicht, ab 15°C, keimen sie am besten. Eine Anzucht ist jedoch auch auf der warmen Fensterbank einfach möglich. Gekeimte Ringelblumen sollte man nach ca. 14 Tagen vereinzeln. Andernfalls wird das Trennen der Wurzeln schwierig. Die Ringelblume Calendula sollte man nicht zu feucht halten und auch nicht extra düngen. Denn beides vermindert die Blütenbildung. Nach den Eisheiligen (Mitte Mai) pflanzt man die Ringelblume Calendula ins Freiland. Sie benötigt dann kaum noch Pflege. Versorgung mit Gartenwasser und Freihalten von Beikraut reicht aus.

Calendula anbauen – Das Wichtigste auf einen Blick

Warm & sonnig
Eher lehmiger, sandiger Boden
Wenig Nährstoffe
  • Die Samen der Ringelblume Calendula sind sehr keimfreudig.
  • Die Calendula Keimlinge sprießen ab 15°C in gut 10 Tagen.
  • Junge Pflanzen bereits nach ca. 14 Tagen Wuchs vereinzeln. Das Trennen der Wurzeln wird sonst sehr schwierig.
  • Junge Pflanzen sollte man zudem noch nicht in die pralle Sonne stellen oder pflanzen. Bis zu einer Größe von ca. 30cm fühlen sie sich im Halbschatten wohler.
  • Calendula sind einjährig. Aber man kann sie überwintern. Sie vertragen jedoch keinen Bodenfrost. Man überwintert sie in Kübeln, im vor Frost geschützten Gewächshaus.
  • Vertrocknete Blüten schneidet man immer wieder heraus. Das führt zu einer schönen und anhaltenden Blüte.
  • Die Ringelblume reagiert auf zu viel Wasser mit geringer Bildung von Blüten. Dasselbe gilt für Dünger. Weniger ist mehr. Die Bearbeitung des Bodens mit Kompost vor dem Pflanzen reicht meist aus.
  • Sollten die Calendula Pflanzen dennoch blassgrün oder gelblich werden, reicht ein veganer Dünger den man einmalig gießt i.d.R. aus.
  • Die Ringelblume Calendula eignet sich sehr gut für Urban Gardening. Denn die Pflanzen sind anspruchslos, sehr nützlich und erfüllen als Schnittblume zudem einen  Zweck. Größer ist ihr Nutzen als natürliche Abwehr gegen Schädlinge. Zudem auch wegen ihrer lockenden Wirkung auf Nützlinge!
  • Die Calendula lockt Nützlinge an und fördert somit direkt die Biodiversität im Garten!

Tipp 1: Calendula – Schön und nützlich auch auf dem Balkon

Was will man auf einem Balkon mehr, als eine Pflanze die über Monate hinweg Blüten produziert. Die zudem Schädlinge fernhält und Nützlinge anlockt. Die Ringelblume ist Bienen freundlich. Sie sorgt für viel Betrieb im Insektenhotel und leisten einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz im Garten. Die Calendula sollte daher gerade in kleinen Gärten nicht fehlen! Aber auch im großen Selbstversorger Garten erfüllt sie ihren Zweck.

Calendula
Wunderschöne, wilde Ringelblume

Tipp 2: Ringelblume Calendula – Findet man auch wildwachsend

Vorweg sei betont, aus Gründen des Schutzes der Natur, ist es nicht überall erlaubt wilde Blumen und Kräuter zu pflücken. Beim Sammeln von Wildpflanzen muss man daher einiges beachten. Man sollte niemals mehr als 10% der an einem Ort vorhandenen Pflanzen entnehmen. Zudem sollte man beim Sammeln andere Pflanzen nicht zertreten oder beschädigen. Calendula sammeln ist jedoch wenig bedenklich. Die Ringelblume ist eine aus, der Kultur heraus verwilderte, nicht heimische Art. Sie wächst auf vielen sonnigen und trockenen Wildwiesen mit Lehmboden. Durch Sammeln kommen auf Menschen ohne Garten in den Genuss der heilsamen Calendula.

Tipp 3: Ringelblume Calendula – Getrocknet vielseitig & lange haltbar

Die Blüten der Ringelblume halten sich frisch nur für gut einen Tag. Man kann sie jedoch leicht für lange Zeit konservieren. Dazu trocknet man sie auch Papier einfach in der Sonne. Schneller, einfacher und zuverlässiger ist das Dörren der Calendula in einem Dörrgerät. Die getrockneten Blüten sind luftig verpackt, trocken, kühl und dunkel gelagert, viele Jahre haltbar. Sie enthalten alle wirksamen Inhaltsstoffe wie Flavonoide und Carotinoide. Man kann sie gut und einfach dafür nutzen einen Ringelblumentee zu kochen. Sie eignen sich aber auch für die Herstellung von Ringelblumenöl oder Calendula Salbe.

Tipp 4: Ringelblume Calendula – Ein guter Nachbar in Mischkultur

Die Ringelblume Calendula eignet sich sehr gut um Schädlinge vom Gemüsebeet fernzuhalten. Sie ist ein guter Nachbar für Erdbeeren, Kartoffeln, Hokkaido und Tomaten. Ebenso für Zucchini, Karotten, Radieschen, Kürbis, Weißkohl, Zwiebeln, Brokkoli, Rote Beete und Gurken. Aber auch als Nachbar von Fenchel, SteckrübenKopfsalat, Feldsalat, Spinat, Paprika, Rosenkohl, Staudensellerie, Blumenkohl, Aubergine und Kohlrabi eignet er sich! Dill, Rosmarin, Lavendel, Tagetes, Salbei, StrauchbasilikumSonnenblume und Lorbeer ziehen Nützlinge an. Das macht sie Ringelblume zum idealen Nachbarn von einem Insektenhotel.

Das Beste zum Schluss: Die Ernte

Ernten kann man „nur“ die schönen Blüten. Zwischen Ende Mai und Oktober eignet sich die Calendula jedoch auch gut als Schnittblume. Sie ist schön unter ihres Gleichen. Zudem macht sie sich aber auch im Strauß mit anderen Blumen wie Tagetes und kleinen Sonnenblumen sehr gut.

Bei Fragen und Anregungen freuen wir uns über deinen Kommentar. Herrlich nützliche und schöne Calendula wünscht euch das Selbstversorgerland!
Produkt-Tipps (Werbung): Nutz- und Zierpflanzen

Ringelblume (Bio-Saatgut) 100 Samen


Eigenschaften: 
  • Standort: sonnig
  • Botanischer Name: Calendula officinalis
  • Alte bekannte Heilpflanze, die sich gerne selbst versamt.

Neu ab:0 Ausverkauft
kaufe jetzt

Quedlinburger Hummelmagnet Saatgut für 100 qm Bienenwiese, einjährige Bienen Blumenmischung (Gartenartikel)


Eigenschaften: 
  • 🌼 Der Bienen und Hummelmagnet: Spezielle Bienen Blumensamen für eine prächtige Bienenweide und Hummelwiese!
  • 🌼 Helfen Sie heimischen Bienen und Hummeln! Mit Nektar und Unterschlupf durch die ausgewählten Pflanzen. Tolle Ergänzung zu Bienenhotel und Hummelkasten!
  • 🌼 Das Bienensaatgut reicht für 100 qm mit Bienenblumen (bitte großflächig aussähen). Aussat der Samen ab April, Blüte Juni bis Oktober, Wuchshöhe 40-80 cm. Bitte Blüten nicht schneiden!
  • 🌼 Premium Bienensaat Mischung von Quedlinburger. Durchdachte Bienenmischung für eine bunte Bienenblumenwiese. Zertifiziertes Bienensaatgut.
  • 🌼 Lebensraum für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Insekten. Helfen Sie der heimischen Artenvielfalt!

Neu ab:EUR 4,89 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Die Kräuter in meinem Garten (Gebundene Ausgabe)


Autor:  Siegrid Hirsch, Felix Grünberger
Neu ab:EUR 34,90 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

WMF Küchenminis Dörrautomat, 10-teilig, 5 Dörrgitter, Aufbewahrungsboxen, Silikon-Müslieriegelform, Gesamtdörrfläche 2.362,5 cm², Temperatur 30 bis 70° C einstellbar, bis zu 24 Stunden Dörrzeit (Haushaltswaren)


Eigenschaften: 
  • Dörren von Obst, Gemüse, Pilzen, Kräutern, Fleisch etc.
  • Mit fünf Dörrgittern und Dörrfläche 472,5 cm² pro Fläche, in Summe 2.362,5 cm² Auflagefläche, weitere Dörrgitter als Zubehör erhältlich
  • Variable Temperatureinstellung 30 bis 70° C, Timer bis zu 24 Stunden, Abschaltautomatik mit oder ohne Signalton einstellbar
  • Zubehör: Silikon-Müsliriegelform, 2x Aufbewahrungsboxen, 1x Müsliriegelbox
  • Aufbewahrungsboxen, Müsliriegelform (Silikon), Umrandung aus BPA-freien Tritan – spülmaschinengeeignet. Dörrgitter aus Edelstahl – nicht spülmaschinengeeignet

Neu ab:EUR 95,99 EUR Auf Lager
kaufe jetzt
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart