Kohlrabi anbauen

Kohlrabi anbauen – Einfach, schnell wachsend und genügsam

Kohlrabi anbauen ist einfach Ertragreich. Der Name verrät es schon – der Kohlrabi (lat. Brassica oleracea var. gongylodes) gehört zu dem Gemüsekohl. Man nennt ihn auch Rübkohl oder Stengelrübe. Auch als Oberkohlrabi oder Oberrübe ist er bekannt.

Rübkohl – Rohkost aus dem Gemüsegarten

Schnell wachsend und in der Düngung sowie Temperatur genügsam ist er beliebt als Vor- oder Nachkultur im Beet. Wie der Kohl, so ist auch der Kohlrabi eine zweijährige Pflanze. Knapp über dem Boden wächst im ersten Jahr durch Dickenwachstum am Stängel eine Knolle. Im zweiten Jahr bildet der Kohlrabi einen Blütenstand. Form und Farbe der Knolle können je nach Sorte rund, platt oder oval – sowie weiß über Grün zu violett sein. Die Blätter sind dabei immer dunkelgrün und wachsen an langen Stielen an der Kohlrabi-Knolle herum. Das Gewicht einer Knolle kann je nach Sorte von 100gr bis zu mehreren Kilos variieren. Alle Knollen eignen sich wunderbar zum Kohlrabi anbauen im Selbstversorger Garten.

Kohlrabi anbauen – Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Schwierigkeitsgrad: Leicht
Ort: Garten
Vorzucht: Ab Februar
Freiland: Ab März
Ernte: Ab Mitte Mai – Oktober (Je nach Sorte)

Kohlrabi anbauen – Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn

Kohlrabi schmeckt als Rohkost Snack genauso wie gedünstet als Beilage oder als Zulage in Suppen sowie Eintöpfen. Der leicht süßliche Geschmack der Knolle verstärkt sich im gekochten Zustand. Grundsätzlich hat die Rübkohl Knolle einen sehr eigenen Geschmack, der nicht bei jedem auf Vorliebe trifft.

Kohlrabi anbauen – Vielfalt für jeden Zweck

In Deutschland sind fast 50 Sorten der Kohlrabi vertreten. Dabei dominieren mit Abstand vor allem die Arten mit weißer Schale, da sie schneller wachsen als die blau-violetten Sorten. Die Sorten eignen sich je nachdem für eine frühe bis späte Aussaat. Die frühen Sorten sät man bereits ab Februar/März. Sie wachsen schnell und eigenen sich gut als Vorkultur. Die späten Sorten kommen ab Juni ins Beet. Sie wachsen langsamer, sind dafür aber Monate nach der Ernte lagerfähig. Der Rübkohl lässt sich nicht gut einfrieren, daher sind für die Selbstversorgung vor allem die Herbstsorten für eine Lagerung interessant.

Bewährte Sorten:
Superschmelz (weiß & zart, hoher Ertrag)Gigant (weiß, sehr hoher Ertrag)Azur Star (violette Bio Sorte)Blaril (robuste, blaue Herbstsorte)

Kohlrabi anbauen – Genügsam und robust

Kohlrabi anpflanzen
Junge Kohlrabipflanze im Frühsommer beim Kohlrabi anbauen

Kohlrabi anbauen – Das Wichtigste auf einen Blick

Keine Schwankung in der Bodenfeuchtigkeit
Sonniger Standort im Garten
Ausreichend Pflanzenabstand
  • Die Jungpflanzen brauchen für ihre Entwicklung Wärme. Daher hat es sich vor allem in der Landwirtschaft durchgesetzt, das man die Pflänzchen vorzieht. Während der ersten Entwicklungsstadien sollte die Temperatur nicht unter 10 Grad fallen, sonst bildet die Pflanze später keine Knolle.
  • Ab März/April setzt man die Jungpflanzen der frühen Sorten ins Freiland. Vor Frost muss man sie jedoch noch mit einem Vlies schützen. Eine direkte Aussaat ins Freiland ist meist erst ab April/Mai möglich.
  • Die Pflanze ist genügsam und braucht vor allem einen möglichst gleichmäßig feuchten Boden. Denn große Schwankungen der Bodenfeuchtigkeit beim Kohlrabi anbauen lassen die Knollen platzen.
  • Beim Kohlrabi anbauen achtet man auf ausreichend Abstand (mind. 30 x 30 cm). Stehen die Pflanzen zu eng, wachsen sie aufgrund des Lichtmangels zylindrisch.
  • Nach 8 bis 10 Wochen ist der Kohlrabi erntereif. In der Vorkultur setzt man den Kohlrabi Anfang März ins Freiland. Dann  macht man das Beet bis spätestens Mitte Mai frei für die nächste Kultur.

Kohlrabi anbauen – Gut zu wissen

  • Beim Kohlrabi anbauen muss man auf die typischen Kohl Krankheiten & Schädlinge, wie Kohlweißling sowie der Kohlhernie, aufpassen. Ein Vogelnetz schützt und Bodenkalkung für einen neutralen Boden beugt zudem vor. Nach der Ernte enfernt man die Wurzelballen der Pflanzen komplett aus dem Beet. Das beugt effektiv Krankheiten vor.

Tipp 1: Kohlrabi anbauen – Bodenvorbereitung

Auch wenn der Kohlrabi wegen seiner kurzen Vegetationszeit keinen großen Stickstoffbedarf hat, lohnt es sich den Boden mit Kompost vorzubereiten. Das steigert den Ertrag und verkürzt zudem die Vegetationszeit. Auch luftiges Aufgraben des Bodens ist vor dem Kohlrabi anbauen förderlich. Ebenso eine Gabe selbstgemachter Wurmerde oder Wurmtee.

Tipp 2: Kohlrabi anbauen – Die richtige Saatgut Auswahl

Es gibt Rübkohl-Sorten, die sich sowohl für den Frühjahrsanbau sowie dem Herbstanbau eignen. Die Sorte „Rasko“ bildet eine weiße Knolle und der „Azur Star“ ist ein Vertreter der blauen Sorte. Die bekannte Sorte „“, ist wegen ihren großen Knollen, die nicht holzig sind, sehr beliebt. Sie eignet sich allerdings nur für den Herbstanbau.

Sorten, die sich für zum ganzjährigen Kohlrabi anbauen eignen, haben zudem einen Vorteil. Man kann sie in einem Abstand von 2 Wochen immer wieder neu säen. So ist das Kohlrabi anbauen ein Garant für eine frische Selbstversorgung vom Mai bis zum Oktober.

Kohlrabi anbauen
Kohlrabi anbauen – Die Sorte Superschmelz ist herrlich zart & schmeckt wunderbar als Rohkost

Tipp 3 : Kohlrabi anbauen – auf gute Nachbarschaft

Kohlrabiist ein guter Nachbar für Erdbeeren sowie für Tomaten. Ebenso für Zucchini, Karotten, Radieschen, Kürbis, Weißkohl, Zwiebeln, Brokkoli, Rote Beete und Gurken. Aber auch als Nachbar von Fenchel, Steckrüben, Kopfsalat, Feldsalat, Spinat, Paprika, Rosenkohl, Staudensellerie, Blumenkohl und Aubergine eignet er sich! Dill, Rosmarin, Basilikum, MinzeLavendel, Strauchbasilikum und Lorbeer zieht Nützlinge an. Das macht blühende Kräuter zum den idealen Nachbarn von einem Insektenhotel.

Tipp 3: Kohlrabi anbauen – Vor dem schmierigen Vielfrass schützen

Nacktschnecken fressen Rübkohl gern. In einer Nacht kann eine junge Pflanze leicht den Schnecken zum Opfer fallen. Daher ist der Schutz vor Schnecken durch einen Schneckenzaun und die Schnecken Bekämpfung absolut zu empfehlen! Für Pflanzen in Kübeln ist Kupferband rund um den Topf und Schnexagon sehr gut geeignet. Das Gemüsebeet schützt man effektiv mit einem Schneckenzaun und Schnexagon.

Das Beste zum Schluss: Die Ernte

Bei der Ernte sollte man sich an der optimalen Größe der jeweiligen Sorte orientieren. Späte Sorten wie Gigant und werden zudem größer als manch frühe Sorte. Wird die Kohlrabi Knolle allerdings zu groß, wird sie holzig. Wie bei vielen Gemüse Arten gilt auch beim Kohlrabi, erntet man früher, ist die Frucht feiner sowie saftiger. Rübkohl schmeckt roh und pur, mit Joghurt oder zu einem Kürbisbrot sowie Dinkelbrötchen mit Butter. Er ist eine tolle Beilage zu vielen Gerichten, schmeckt jedoch auch in Suppen, Eintöpfen und Aufläufen.

Wir wünschen viel Freude mit dem eigenen Kohlrabi aus dem Selbstversorger Garten! Bei Fragen und Anregungen freuen wir uns über deinen Kommentar.
Produkt-Tipps: Kohlrabi

Bingenheimer Saatgut – Kohlrabi weiß Superschmelz – Gemüse Saatgut / Samen


Eigenschaften: 
  • BIO-Saatgut, kontrolliert durch DE-ÖKO-007
  • Brassica oleracea var. gongylodes L.
  • Inhalt ausreichend für 60 – 70 Pflanzen

Neu ab:EUR 7,13 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Selbstversorger-Garten: Pflanzen, ernten & genießen (Gebundene Ausgabe)


Autor:  Jutta Wagner, Annette Wendland, Karen Liebreich
Neu ab:EUR 14,99 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Bingenheimer Saatgut – Kohlrabi Blau Azur Star – Gemüse Saatgut / Samen


Eigenschaften: 
  • BIO-Saatgut, kontrolliert durch DE-ÖKO-007
  • Brassica oleracea var. gongylodes L.
  • Inhalt ausreichend für 60 – 70 Pflanzen

Neu ab:EUR 3,19 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Deuba Vogelschutznetz 100m² | 5 Stück á 4 x 5 m | Vogelnetz Laubschutznetz Gartennetz Obstbaumnetz Teichnetz Teichschutz


Eigenschaften: 
  • Vogelschutznetz – je 4m x 5m – 100m² Netz für Ihren Garten
  • Großflächiger Schutz für Ihre Pflanzbeete, Gartenteiche, Sträucher und kleine Bäume.
  • Dank seiner Witterungsbeständigkeit können Sie das Obstbaumnetz über das ganze Jahr einsetzen.
  • Das Netz ist sehr leicht und lässt sich überall einhängen. Durch seine grüne Farbe fügt sich das Netz harmonisch in jeden Garten ein.
  • Durch seine vielseitige Einsatzmöglichkeit, können Sie das Netz ebenso als Gartennetz, Teichnetz oder als Laubschutz anwenden.

Neu ab:EUR 9,95 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Naturen Bio Kalk – 20 kg (Gartenartikel)


Eigenschaften: 
  • 20 kg Sack
  • Für Garten & Rasen
  • Optimiert den pH-Wert des Bodens
  • Schnell lösliches Granulat
  • Praktisch staubfrei

Neu ab:EUR 17,21 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

2 Kommentare

  1. Ich bin Neuling im Gemüseanbau und gerade überfragt. Bei dem Anbau von Zucchini steht, das die Kohlrabi kein guter Nachbar ist. Bei der Kohlrabi steht allerdings das Gegenteil. Was ist nun richtig? Kann ich beide Gemüsesorten nebeneinander pflanzen?

    1. Hallo Mona,
      Jein.
      Aber zuerst zur Diskrepanz bei den Nachbarschaftsverhältnissen. Zucchini benötigt sehr viele Nährstoffe und zudem extrem viel Wasser. Aus Sicht der Zucchini ist der Kohlrabi also ein schlechter Nachbar, da er ein Konkurrent bei beim Wasser ist. Anders sieht es aus Sicht das Kohlrabi aus. Sein Nährstoffbedarf ist zwar nicht gering, aber im Vergleich zu dem der Zucchini zu vernachlässigen.
      Grundsätzlich gilt es immer die Pflanzabstände einzuhalten. Bei Zucchini sollten es zu jeder anderen Pflanze minimal 50 cm, besser 80cm sein. Hält man sich daran ist die Nachbarschaft der beiden meist unproblematisch. Zumindest wenn man den Boden gut bearbeitet und regelmäßig mit Wurmhumus und Kompost düngt.
      Also ein klares Jein.
      Wir hoffen das wir dir eine Hilfe sind und wünschen dir viel Erfolg beim Gemüseanbau!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart