Rosenkohl anbauen

Rosenkohl anbauen – Aromatisches frosthartes Kohlgemüse

Rosenkohl anbauen ist einfach ertragreich. Im Grunde ist der Rosenkohl (lat. Brassica oleracea var. Gemmifera) anspruchlos. Man kennt ihn auch als Sprossenkohl, Kohlsprossen oder Rosenköhlchen. Er ist ein relativ leicht selbst anzubauendes Kohlgemüse. Entscheidend ist, dass man der Pflanze sehr gute Bedingungen bietet und die bekannten Schädlinge in Schach hält. Gelingt das, ist der aromatisch feine Rosenkohl eine sehr ertragreiche Pflanze. Zudem ist er ein frosthartes Wintergemüse und sollte daher in keinem Selbstversorger Garten fehlen.

Rosenkohl anbauen – Frosthartes Gemüse das man liebt oder hasst

Als klassisches Wintergemüse ist der Rosenkohl für Selbstversorger quasi ein Muss. Gemeinsam mit dem Grünkohl übersteht er auch Frost und man kann ihn sogar bei Schnee noch ernten. So ist auch im tiefsten Winter für frisches Gemüse aus dem eigenen Beet gesorgt. Zudem lässt er sich ganz hervorragend Lagern. Im kalten, dunklen Keller bleibt er in einer luftigen Kisten über Monate knackig.

Rosenkohl anbauen – Ideales Wintergemüse

Rosenkohl anpflanzen
Junge Pflanze beim Rosenkohl anbauen unter dem schützendem Kohlnetz

Rosenkohl anbauen – Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Schwierigkeitsgrad: Leicht
Ort: Garten, Freiland
Aussaat: Ab Anfang April
Freiland: Mitte/ Ende April – Anfang Mai
Ernte: September – März

Rosenkohl anbauen – Auf den Boden kommt es an

Der Rosenkohl ist eine stark zehrende Pflanze. Er benötigt einen humosen Boden der reich an Nährstoffen ist. Zudem hilft  Düngen um große und makellose Rosenköhlchen zu bilden. Man sollte ihn nicht auf Flächen pflanzen auf denen man im Vorjahr ebenfalls Kohl angebaut hat. Das selbe gibt auch für andere Starkzehrer wie Kartoffeln, Tomaten, Kürbis, Zucchini, Gurken, Auberginen oder Paprika. Ideal steht er auf Flächen, auf denen man zuvor Hülsenfrüchte wie Erbsen, Bohnen und Linsen angebaut hat. Beachtet man das, ist Rosenkohl anbauen einfach und macht Freude.

Rosenkohl pflanzen
Viele Röschen beim ertragreichen Rosenkohl anbauen

Rosenkohl anbauen – Ertragreiches Wintergemüse

Den aromatischen Kohl erntet man in ganz Europa. Wegen seiner hohen Erträge bis in den Winter hinein, bleibt er sehr beliebt bei Gärtnern.  Der Handel bietet auch moderne Hybridsorten an. Diese lassen sich jedoch nicht mehr selbst vermehren, was einen Nachteil darstellt. Allerdings gibt es Hybride die gegen Schädlinge immun sind. Es gibt frühe und späte Sorten. Als frosthartes Wintergemüse für das Gemüsebeet eignen sich ganz besonders die späten Sorten.

Rosenkohl anbauen – Bewährte Sorten

Bewährte Sorten:
Victoria F1 (Hybrit, früh)Bosworth F1 (Hybrid,  früh)Sanda (früh)Redbull (violet, früh)
Rosella (mittelfrüh)Groninger (mittelspät)Hilds Ideal (mittelspät)Roodnerf (spät)
Rosenkohl anbauen
Heranwachsende Rosenköhlchen beim Rosenkohl anbauen

Rosenkohlanbau – Das Wichtigste auf einen Blick

Sonniger Standort
Sehr nährstoffreicher Boden
Regelmäßig mit Kompost düngen
  • Vorgezogene Pflanzen kann man beim Rosenkohl anbauen ab Mai ins Freiland pflanzen.
  • Direkte Aussaat im Freiland erfolgt von Ende April bis Anfang Mai.
  • Abstand zwischen den Pflanzen allseitig 50 bis 60cm. Bei kleineren Abständen entwickeln sich die Pflanzen schlecht und liefern zudem einen geringen Ertrag.
  • Den Boden um die Pflanzen regelmäßig hacken und mit Kompost, Hornspäne oder Dung düngen.
  • Gegen die Raupen des Kohlweißlings hilft ein engmaschiges Kohlnetz oder Fleece über den Pflanzen. Auch andere Raupen und die Weiße Fliege hält man so von den Pflanzen fern!
  • Rosenkohl anbauen und ernten kann man auch noch im tiefsten Winter!
  • Man muss nicht die ganze Pflanze ernten. Ideal ist es zuerst die unteren Köhlchen zu ernten, denn diese sind die ältesten. Im oberen Bereich der Pflanze wachsen neue Köhlchen nach und vorhandene werden größer.
Rosenkohl anbauen
Vitale Pflanze mit einigem Schnecken- & Raupenfraß beim Rosenkohl anbauen

Tipp 1: Rosenkohl anbauen – Ohne große Schädlingsprobleme

Rosenkohl anbauen geht am besten von Anfang an unter einem schützendem Fleece. Das hält nicht nur die allermeisten Schädlinge ab. Denn es gibt im Winter noch zusätzlichen Ertrag, weil die Pflanzen etwas mehr Schutz vor der Witterung haben. Dennoch sollte man die Pflanzen regelmäßig auf Schädlinge überprüfen. Zur Schnecken Bekämpfung muss man diese zudem absammeln. Gegen die Weiße Fliegen und andere saugende Insekten hilft entweder  Brennnesseljauche oder aber ein Spritzmittel. Denn auch Blattläuse lieben Rosenkohl. Ebenso sind Gelbe Leimfallen sowie Blaue Leimtafeln im den Fleecetunnel sehr nützlich um Schädlinge giftfrei zu bekämpfen.

Gegen den Kohlweißling, der seine Eier an die Blätter der Pflanzen heftet, helfen am besten Schlupfwespen als natürliche Feinde. Der Kohl lockt zudem die Schlupfwespen durch seinen Geruch ganz von selbst an. Beim Rosenkohl anbauen fördern Tagetes zwischen dem Kohl zudem Schlupfwesten! Ebenso ein Insektenhotel. Aber auch jede andere Form von einem biologisch vielfältigen Selbstversorger Garten beugt Schädlingen vor und stärkt Nützlinge.

Rosenkohl anbauen
Rosenkohl anbauen, ernten & für den Winter einkochen

Tipp 2: Rosenkohl anbauen – Und richtig lagern

Im dunklen und trockenen Keller lässt sich der Kohl in einer luftigen Kiste gut 12 Wochen lagern. Allerdings eignet er sich auch gut zum Einkochen und man kann ihn so über Monate hinweg lagern. Dazu befreit man den Rosenkohl von den losen Blättern. Dann wäscht man ihn und gibt ihn mit kaltem Salzwasser in ein frisch ausgekochtes Einmachglas. Die geschlossenen Gläser mit dem rohen Rosenkohl werden nun im Kochtopf im siedenden Wasser 15 Min. gekocht und somit pasteurisiert. Anschließend kühlen die Gläser aus und sind im Keller 3 bis 6 Monate haltbar. Im Kühlschrank hält so pasteurisierter Rosenkohl jedoch mehr als 1 Jahr. Zum Essen muss man den Kohl zudem nur noch kurz erwärmen. Diese Lösung ist sehr bequem und erhält das Aroma sowie die Mehrzahl der Vitamine und Mineralstoffe.

Tipp 3: Rosenkohl anbauen – Ein guter Nachbar in Mischkultur

Rosenkohl wächst gut mit anderen Pflanzen im Gemüsebeet. Er ist ein guter Nachbar für Erdbeeren, Karotten, RadieschenZwiebeln, Brokkoli und Rote Beete. Ebenso passt er zu Kopfsalat, Feldsalat und Spinat. Die direkte Nachbarschaft zu anderen stark zehrenden Pflanzen wie Kürbis, Weißkohl, und Gurken. Aber auch neben Staudensellerie, Blumenkohl, Aubergine,Tomate, Paprika und Kohlrabi sollte man ihn nicht pflanzen. Er passt jedoch gut zu Dill, Rosmarin, Lavendel und Lorbeer. Die Kräuter ziehen zudem Nützlinge an. Das macht sie zu idealen Nachbarn von einem Insektenhotel.

Tipp 4: Rosenkohl anbauen – Vor dem schmierigen Vielfrass schützen

Nacktschnecken fressen gern jungen Kohl. Aber auch ausgewachsene Pflanzen verschmähen sie beim Rosenkohl anbauen nicht!. In einer Nacht kann eine kleine Pflanze leicht den Schnecken zum Opfer fallen. Daher ist der Schutz vor Schnecken und die Schnecken Bekämpfung absolut zu empfehlen! Das Gemüsebeet schützt man effektiv mit einem Schneckenzaun und mit einem Anstrich mit Schnexagon.

Das Beste zum Schluss: Die Ernte

Rosenkohl ist ein toller Bestandteil vieler Gerichte und zudem auch als Beilage sehr beliebt. Am besten schmeckt er uns pur mit frisch geriebenem Muskat. Aber auch eingekocht schmeckt er herrlich und bleibt zudem über Monate haltbar. Man kann ihn gut für Aufläufe verwenden, ihn gratinieren und mit Käse überbacken. Er schmeckt jedoch auch gut zu selbstgemachten Kartoffelklößen.

Aromatischen Rosenkohl aus eigenem Anbau wünscht euch das Selbstversorgerland! Bei Fragen und Anregungen freuen wir uns über Deinen Kommentar.
Produkt-Tipps: Wintergemüse

Rosenkohl – Red Bull – 50 Samen


Eigenschaften: 
  • Die angezeigten Versandkosten fallen pauschal nur 1x an – ganz egal, wie viele Artikel gekauft werden. Ab einem Warenwert von 16,00 € versenden wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
  • 1 Portion = 50 Samen
  • Wir versenden mit den Samen eine detaillierte Aussaat- / Pflegeanleitung.

Neu ab:EUR 2,29 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Premier Seeds Direct ORG199 Rosenkohl „Groninger Organik“ Samen (Packung mit 100) (Gartenartikel)


Eigenschaften: 
  • Tage zu Keimen: 7-10. Tage zu Reifen: 90. Pflanztiefe: 0.3cm. Abstand Reihe: 60cm- 90cm.
  • Für eine frühe Ernte, beginnen Sie mit den Samen im Innenbereich im frühen Frühling. Oder direkt im Freien im Spätfrühling nach dem letzten Frost.
  • Wenn die Sämlinge im Innenbereich eine Höhe von 5cm erreicht haben, trennen Sie diese 5cm voneinander oder pflanzen Sie in individuelle Töpfe um.
  • Rosenkohl wächst am besten in einem sonnigen Bereich mit einem reichen und gut durchlässigen Boden.
  • „Soil Association“ registrierte und zertifizierte Organik – . . AP22387.

Neu ab:EUR 4,45 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart