Salbei anbauen

Salbei anbauen – Traditionell aromatische Würz- & Heilpflanze

Salbei anbauen ist einfach lecker! Die aromatischen Blätter des Salbei haben eine lange Tradition als Gewürz. Weniger bekannt ist, dass dem Salbei (lat. Salvia) als Arzneipflanze eine die Verdauung und den Appetit anregende Wirkung nachgesagt wird. Zudem war der Salbei bereits in der Antike als antibakteriell, blutstillend, krampflösend und harntreibend bekannt. Das brachte ihm den Ruf ein, sich positiv bei Erkältungen, Verletzungen und Harnwegsinfekten auszuwirken. Ganz besonders gut soll die Wirkung des Salbei jedoch gegen Schwitzen sein. Hier sagt man, kann der Salbei wahre Wunder bewirken!

Salbei anbauen – Mediterraner Klassiker unter den Gewürzen

Aber auch in der Küche leistet der Salbei seit Jahrhunderten gute Dienste. Er passt gut zu Fleisch und Fisch. Besonders gut harmoniert die Würze des Salbei mit Geflügel. Aber auch zu verschiedenem Gemüse passt das würzige Heilkraut gut. Ebenso passt er gut als kräftige Würze in Marinaden, verfeinert jedoch auch Suppen und Eintöpfe. Salbei anbauen lohnt sich immer, dann das aromatische Kraut ist sehr vielseitig einsetzbar.

Salbei anbauen
Aromatisch frische Blätter liefert das Salbei anbauen

Salbei anbauen – Vielseitig & aromatisch

Für Selbstversorger eignet sich Salbei nicht nur weil er wuchs freudig ist. Nicht nur weil man seine Blätter bei geschütztem Anbau im Treibhaus oder an der Fensterbank ganzjährig ernten und trocknen kann. Vielmehr lässt sich mit den getrockneten Blättern fast alles von Fisch bis Fleisch und von Krautsalat bis zum Sauerkraut würzen. Daher ist der vielseitig würzige Salbei inzwischen eines der beliebtesten Kräuter im Selbstversorger Garten.

Salbei anbauen – Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Schwierigkeitsgrad: Einfach
Ort: Garten, Balkon, Fensterbank
Aussaat geschützt auf der Fensterbank: Februar
Stecklings Vermehrung: Juni – September
Freiland: Mai
Ernte: Blätter & Zweige ganzjährig

Salbei anbauen – Robust & genügsam

Beim Salbei anbauen sorgt man für einen kalkreichen und zugleich durchlässigen Boden. Man sollte ihn eher trocken als zu feucht halten. Staunässe tötet die Pflanze schnell ab! Ideal ist Salbei anbauen auf Kräutererde in einer Kräuterspirale. Bietet man der Pflanze gute Bedingungen, so gedeiht sie jedoch auch in kleinen Behältern prima. Im Freiland kann aus einer Salbeipflanze bei guten Bedingungen ein stattlicher Salbeistrauch heranwachsen.

Salbei anbauen – Das Wichtigste auf einen Blick

Sonniger Standort
Wärmeliebend
Wasserdurchlässiger Boden
  • Salbei lässt sich in den warmen Monaten sehr einfach über Stecklinge vermehren. Diese werden im geschützten Zimmer Gewächshaus oder Frühbeet bewurzelt.
  • Junger Salbei ist nicht Winterhart und stirbt bei Temperaturen unter 3°C ab. Daher sollten man Topfpflanzen über Winter ans Fensterbrett stellen.
  • Große Pflanzen im Freiland überleben zumeist auch strengere Winter.
  • Perfekt zum Salbei anbauen ist eine Kräuterspirale mit Kräutererde, an einem warmen Ort im Garten.
  • Im Winter deckt man die Kräuterschnecke mit Fleece oder einer Hülle ab.
  • Salbei ist anfällig für Schädlinge wie Blattläuse und die Weiße Fliege. Daher muss man die Blätter regelmäßig kontrollieren, um einen Befall frühzeitig zu erkennen und zu bekämpfen!
  • Salbei anbauen eignet sich auch sehr gut für die Kultur im kleinen Topf auf der Fensterbank oder dem Balkon!

Tipp 1: Salbei anbauen – Und im Gewächshaus überwintern

Wer ein warmes oder beheiztes Gewächshaus hat, kann Salbei auch dort überwintern. Wichtig ist eine Heizung als Frostwächter, die für Temperaturen nicht unter 3°C sorgt. Zudem sollte man den Kübel in Stroh und einem Jutesack verpacken, um den Wurzelballen vor Frost zu schützen. Bei dauerhaft niedrigen Temperaturen ist es jedoch von Vorteil die Pflanzen in Fleece einzuschlagen bis es wieder wärmer wird.

Salbei anbauen
Salbei anbauen klappt sehr gut in kleinen Kübeln auf Balkon & Terrasse

Tipp 2: Salbei anbauen – Auf der Fensterbank auch im Winter frisch

Bei guter Pflege bildet Salbei an einem hellen, aber recht kühlen Fensterplatz das ganze Jahr über frische Blätter. Die Blätter kann man frisch verwenden oder man trocknet sie. Salbei anbauen eignet sich daher gut für einen kleinen Garten am Fenster.

Tipp 3: Salbei anbauen – Ein guter Nachbar in Mischkultur

Salbei anbauen eignet sich sehr gut um Schädlinge vom Gemüsebeet fernzuhalten. Salbei ist ein guter Nachbar für Erdbeeren und Tomaten. Ebenso für Zucchini, Karotten, Radieschen, Kürbis, Weißkohl, Zwiebeln, Brokkoli, Rote Beete und Gurken. Aber auch als Nachbar von Fenchel, Steckrüben, Kopfsalat, Feldsalat, Spinat, Paprika, Rosenkohl, Staudensellerie, Blumenkohl, Aubergine und Kohlrabi eignet er sich! Dill, Rosmarin, Lavendel, Strauchbasilikum und Lorbeer zieht ebenso Nützlinge an. Das macht Kräuter zum den idealen Nachbarn von einem Insektenhotel.

Tipp 4: Salbei anbauen – Vor den Schleimern schützen

Schnecken fressen gern Kräuter. In einer Nacht kann eine Pflanze leicht den Schnecken zum Opfer fallen. Daher ist der Schutz vor Schnecken durch einen Schneckenzaun und die Schnecken Bekämpfung absolut zu empfehlen! Für Pflanzen in Kübeln ist Kupferband rund um den Topf und Schnexagon sehr gut geeignet. Das Gemüsebeet schützt man effektiv mit einem Schneckenzaun und Schnexagon.

Tipp 5: Salbei anbauen – und weiter verarbeiten

Salbei ist sehr vielseitig. Er eignet sich sehr gut zum Salbei Bonbons selbst machen. Auch Salbei Limonade kann man aus dem köstlichen Kraut einfach selbst machen. Sie schmeckt nicht nur an heißen Tagen herrlich erfrischend. Zum Duftkerzen selber machen eignet sich der Salbei ebenfalls sehr gut. So sorgt er für wohltuend frischen Duft im Haus und vertreibt zudem auch noch Insekten. Er eignet sich aber auch um ein tolles Salbeisalz herzustellen. Dazu einfach die getrockneten Blätter des Salbei in ein Glas mitgeben. Das Ergebnis ist ein herrlich aromatisiertes Salz. Das Kraut ist wirklich vielseitig. Salbei anbauen sollte man daher in jeden Selbstversorger Garten.

Das Beste zum Schluss: Die Ernte

Salbei anbauen und ernten kann man ganzjährig. Dazu pflückt und trocknet man die Blätter. So ist der Salbei zudem auch gleich haltbar. Zum Trocknen des beliebten Gewürzes werden die Blätter warm, trocken und luftig auf Papier ausgelegt. Oder, man dörrt sie in einem Dörrgerät. Salbei schmeckt herrlich als Dressing mit Joghurt zu Salaten. Aber auch ganz schlicht auf einer Scheibe Kürbisbrot, Weißbrot, Kartoffelbrot, Karottenbrot oder auf Dinkelbrötchen mit Butter schmeckt er herrlich!

Bei Fragen und Anregungen freuen wir uns über deinen Kommentar. Viele würzige Speisen mit dem eigenem Salbei wünscht euch das Selbstversorgerland!
Produkt-Tipps (Werbung): Kräuter & Gewürze

200 Samen mehrjähriger Salbei – Salvia officinalis, bis -10 Grad winterhart


Eigenschaften: 
  • Salbei wird häufig für Tees verwendet, passt aber auch hervorragend zu Geflügelgerichten, Suppen und Eintöpfen. Die Blüten dieser Sorte sind violett-blau. Die Pflanzen sind bis -10Grad winterhart und sollten daher im Winter geschützt werden.
  • Wichtiger Hinweis um Missverständnisse vorzubeugen: Die Samen von Kräutern können sehr winzig sein. Es ist manchmal kaum zu glauben, dass die angegebene Anzahl auch wirklich in dem Tütchen vorhanden ist. Wir garantieren Ihnen, dass Angabe und Inhalt stets übereinstimmen.
  • Beachten Sie auch meine anderen Angebote. Sie zahlen immer nur einmal die Verpackungs – und Versandkosten, egal wie viel Sie bestellen. Zusätzlich erhalten Sie mit jeder Bestellung 1 Überraschungstütchen Saatgut Gratis.
  • Ab 15€ Bestellwert liefern wir versandkostenfrei.

Neu ab: 0 Ausverkauft
kaufe jetzt

BELLISSA Kräuterspirale (Gartenartikel)


Eigenschaften: 
  • Ein sehr schönes und nützliches Produkt für Ihren Balkon oder Ihre Terrasse.
  • Boden mit Rand, es ist kein zusätzlicher Untersetzer nötig. Benötigte Steinmenge ca. 24 kg
  • Durchmesser ca. 57 x 42 cm, Höhe 10 bis 29 cm stufenförmig. Eine Trennfolie ist im Lieferumfang enthalten.
  • Hinweis: Steine, Erde und Pflanzen sind im Lieferumfang nicht enthalten.
  • „Gartenwelt Riegelsberger“ ist eine eingetragene Wortmarke mit der Registernummer 015610819

Neu ab: EUR 86,99 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Floragard Bio Kräuter- und Aussaaterde 20 L • torfreduzierte Bio-Spezialerde • mit Bio-Naturdünger und Perlite • für Aussaaten, Jungpflanzen und Kräuter wie Basilikum, Thymian, Oregano, Lavendel, Minze (Gartenartikel)


Eigenschaften: 
  • Gebrauchsfertige Spezialerde zum Aussäen, Stecken und Pikieren
  • Fein abgesiebter Grünschnittkompost optimiert die Nährstoffversorgung
  • Kräftige Pflanzen durch den besonderen Bio-Dünger Flora Bio-Mix
  • Nährstoffversorgung auf biologischer Basis durch Premium-Naturdünger
  • Hohes Porenvolumen und eine optimale Luft- und Wasserzuführung durch Perlite

Neu ab: EUR 8,99 EUR Auf Lager
kaufe jetzt
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart