Springerle

Springerle Rezept – Festtagsgebäck mit langer Tradition

Das Springerle Rezept ist einfach herrlich. Im fränkischen nennt man das Festgebäck mit Anisgeschmack auch Eierzucker. In der Schweiz heißt das Motivgebäck Anisbrötli oder Springerli. Bliebt ist der Eierzucker besonders im Süden von Deutschland, im Elsass und der Schweiz. Doch auch in Österreich und Ungarn schätzt man das Springerle Rezept. Man bereitet das Springerle Rezept traditionell zu kirchlichen und familiären, festlichen Anlässen. Dazu zählen Ostern, Pfingsten und Weihnachten, aber auch Hochzeit und Taufe. Dabei verwendet man für die jeweils passenden Motive, die Modell genannten, typischen Springerle Formen.

Springerle backen – Gebäck mit langer Historie

Seit wann es das Springerle Rezept genau gibt ist nicht bekannt. Jedoch existieren Model (Springerle Formen) aus dem frühen Mittelalter. Zur Herkunft des Namen Springerle gibt es zwei Varianten. Die eine sagt, dass das beliebteste Motiv im Mittelalter der Springer, also ein Reiter, war. Die andere bezieht sich darauf, dass der Teig beim Backen aufspringt. Dadurch entsteht der typische „Fuß“ der Springerle. Ganz gleich wie alt das Springerle Rezept nun ist und woher das Backwerk seinen Namen hat, ist schmeckt einfach himmlisch!

Original Springerli
Ursprüngliche Zutaten für das original Springerle Rezept

Springerle Rezept – Das kommt rein und so geht’s:

Schwierigkeitsgrad: Herausfordernd
Zutaten:
4 Eier Größe M (ca. 200g)
500g Puderzucker
3 EL Anis
500g Mehl aus Weizen fein gemahlen (entspricht Typ 405)
2 Messerspitzen Hirschhornsalz (alternativ Backpulver)

Backzeit: 130 Grad Ober-/Unterhitze auf mittlere Stufe (individuelle Temperaturschwankungen des Backofen berücksichtigen!), max. 30 Min.
Zubereitungszeit: 90 Min.
Teigruhe: 24 Std.

Springerle backen – Luftiger Teig

Eizucker Rezept
Für feinsten Eizucker nach dem Springerle Rezept, den Staubzucker langsam, nach & nach, löffelweise in den Eischaum geben.

Springerle Rezept – So wird das Festtagsgebäck zubereitet:

  • Puderzucker fein sieben.
  • Dann die Eier schaumig schlagen.
  • Puderzucker währenddessen nach und nach hinzugeben.
  • Anschließend die Eier mit dem Puderzucker 15 Min. zu einer luftigen Creme verrühren.
Springerle machen
Feinster Eizucker für das original Springerle Rezept
Springerle Selbst machen
Für perfektes Festgebäck nach dem Springerle Rezept gibt man das Mehl mit dem feinen Anis löffelweise in den Teig.
  • Der Teig sollte nicht sehr klebrig sein. Bei Bedarf noch etwas Mehl zugeben.
  • Den Teig 10 Min. ruhen lassen.
  • Inzwischen die Modellform hauchdünn mit Mehl bestäuben.
Springerle Model
Reichlich fein gesiebtes Mehl sorgt dafür, dass das Festtagsgebäck nach dem Springerle Rezept sich leicht aus dem Model löst
  • Für die Springerle Form ausreichend viel Teig mit feuchten oder mehligen Händen abnehmen. Dann den Teig auf reichlich Mehl ca. 1 cm dick ausrollen und nochmal mit Mehl bestäuben.
  • Model auf den ausgerollten Teig drücken, abnehmen und mit einem Messer die Motive passend ausschneiden.
Springerle
Behutsames & sorgfältiges Arbeiten ist beim Springerle Rezept notwendig um perfekte Motivplätzchen aus den Formen zu erhalten.
  • Solange wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist.
  • Die Teiglinge auf bemehltem Backpapier 24 Std. trocknen lassen. Das geht am besten in einem Raum ohne Durchzug bei nicht zu warmer Temperatur (max.20°C). Durch die Trocknungszeit bleibt das Motiv beim Backen erhalten. Wichtig, das Gebäck geht nur unten auf. Nur durch die Trockenzeit entstehen die typischen „Füsse“ beim Springerle Rezept!

Springerle backen – So werden sie perfekt:

  • 1 EL Aniskörner auf ein gefettetes Backblech streuen.
  • Dann die Teiglinge kurz auf einem feuchten Geschirrtuch absetzten.
  • Anschließend auf das mit Anis bestreute Backblech legen. Wichtig – nur durch die feuchte Unterseite der Springerle haftet der Anis am Gebäck!
Springerle backen
Feines Anisgebäck nach dem Springerle Rezept
  • Den Ofen vorheizen und die Springerle bei 130°C (Ober-/Unterhitze) bis zu 30 Min. backen.
  • Damit die Springerle oben schön hell bleiben ein Backblech zum Schutz darüber einschieben.
  • Nach dem Backen die Springerle paar Tage offen stehen lassen. Denn so ziehen sie schön durch und werden noch weicher im Biss.
  • Fertig ist das köstlich, festliche Weihnachtsgebäck nach dem original Springerle Rezept.

Tipp 1: Springerle backen – Und richtig lagern

Festtagsgebäck nach dem  Springerle Rezept lagert man kühl und feucht, denn sonst trocknen sie aus. Das geht am besten in einer Keksdose aus Blech. Damit sie nicht austrocknen kann man gut einen angeschnittenen Apfel mit in die Dose geben. Springerle kann man aber auch gut einfrieren. Dazu sollte man sie jedoch unbedingt sanft vakuumieren. Denn dann bleiben sie schön weich und ziehen beim Auftauen keine Feuchtigkeit. Die Folie daher immer erst nach dem Auftauen entfernen.

Tipp 2: Springerle Rezept – Teiglinge gut trocknen lassen

Damit das Motiv im Springerle Rezept beim Backen perfekt erhalten bleibt, ist die Trockenzeit vor dem backen sehr wichtig. Je größer das Motiv, desto länger muss das Backwerk trocknen. Bei kleinen Motiven reichen 12 Std. Bei großen Motiven sollten es jedoch 24 Std. sein. Das Trocknen ist sehr wichtig! Denn ohne das Trocknen platzen die Springerle beim Backen einfach auf und werden unansehnlich.

Tipp 3: Springerle Rezept – Auch herrlich mit Lebkuchengewürz

Das Springerle Rezept lädt zum kreativen experimentieren ein. Es schmeckt wunderbar weihnachtlich, wenn man einen kleinen Löffel Lebkuchengewürz an den Teig gibt. Aber auch mit Kürbiskuchengewürz schmecken das echte Springerle Rezept toll. Ursprünglich ist jedoch der original Anisgeschmack!

Tipp 4: Springerle Rezept – Ein Muss auf jedem bunten Teller

Einem prächtigen, festlichen bunter Teller ohne Springerle fehlt etwas. Zusammen mit Zimtsternen, Honigkuchen, Vanilliekipferl, Linzer Plätzchen, Nussmakronen, Kokosmakronen Elisen Pralinen und Elisen gehören sie auf jeden bunten Teller. Aber auch an der festlichen Tafel haben sie alle ihren Platz verdient.

Das Beste zum Schluss: Essen

Als kleine Leckerei verführen die Springerle dazu, sie nicht nur zum Kaffee zu genießen. Denn sie schmecken auch wunderbar fein und mild zu Lebkuchenlikör. Aber auch zu einem Whisky Schokolikör oder Glühwein und ebenso zu Punsch ohne Alkohol. Ganz gleich ob auf dem bunten Teller, einfach so oder als herzliches und leckeres Geschenk. Festgebäck nach dem Springerle Rezept ist immer ein wahrer Genuss.

Ein tolle und festliche Adventszeit sowie ein frohes Fest wünscht euch das Selbstversorgerland! Bei Fragen und Anregungen freuen wir uns über deinen Kommentar.
Produkt-Tipps: Plätzchen backen

Birkmann 340091 Spekulatiusmodel, 6 Motive, 8 x 6 cm (Haushaltswaren)


Eigenschaften: 
  • 6 Spekulatius-Modeln mit weihnachtlichen Motiven
  • aus hochwertigem Ahornholz
  • handgestochen
  • 8 x 6 cm

Neu ab: EUR 24,49 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Birkmann 340237 Anisrolle, 12 Motive (Haushaltswaren)


Eigenschaften: 
  • Model-Rolle, 12 Motive
  • aus hochwertigerm Ahornholz
  • praktische Helfer aus Holz
  • 12 Motive, handgestochen
  • Ø 5,5 cm, Rollenbreite 15,5 cm

Neu ab: EUR 17,38 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Weihnachtsplätzchen: 80 süße Versuchungen von klassisch bis modern (Gebundene Ausgabe)


Autor:  Angelika Schwalber
Neu ab: EUR 15,99 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Städter 848061 Springerlesmodel, 12 x 5,5 cm (Haushaltswaren)


Eigenschaften: 
  • aus hochwertigen Birnbaumholz
  • leicht zu reinigen
  • Backspaß für die ganze Familie

Neu ab: EUR 16,80 EUR Auf Lager
kaufe jetzt
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart