Ofen Kamin Kaminofen

Ofen Kamin Kaminofen – Unabhängig & behaglich heizen

Ofen Kamin Kaminofen, wer keinen hat bleibt abhängig von Netzbetreibern. Denn wer es im Winter warm haben möchte, ist auf die Energieversorger angewiesen. Es sei denn er hat einen Kamin! Kamine und ganz besonders das offene Feuer sehen nicht nur schön aus. Sie verbreiten auch eine wesentlich atmosphärischere Wärme als Gas-, Zentral-, Öl-, oder Elektro Heizungen. Zudem können sie das Heim bei richtigem Betrieb auch weitgehend CO² neutral heizen.

Ofen Kamin Kaminofen – Nichts geht ohne Vorbereitung

Bevor man sich einen Kamin anschafft, sollte man prüfen ob das Haus über den nötigen Abzug verfügt. Oder ob man erst einen (z.B. Außen-)Schlot einziehen müsste. Das nachträgliche Ziehen eines Schlots kann mitunter sehr teuer werden. Nicht nur daher ist es ratsam den örtlichen Bezirks Schornsteinfeger frühzeitig in die Planung mit einzubeziehen. Denn nur der Bezirks Schornsteinfeger Meister kann eine Feuerstelle abnehmen und zulassen! In der Regel klärt ein kostenloses Gespräch vor Ort ob der Einbau eines Kamins realisierbar ist. Oder, welche Umbauten nötig sind bevor eine neue Feuerstätte zugelassen werden kann.

Ofen Kamin Kaminofen – Das Wichtigste auf einen Blick

Bezirks Schornsteinfeger zu Beginn einbeziehen
Anschlussmöglichkeiten klären
Kamin für den gewünschten Verwendungszweck wählen

Ofen Kamin Kaminofen – Der richtige Kaminofen für jeden Zweck

Sind alle Vorbereitungen getroffen und besteht grünes Licht vom Schornsteinfeger, geht es an die Auswahl eines geeigneten und schönen Ofens. Die Baumärkte halten eine Vielzahl verschiedenster Kamine aller bereit. Grundsätzlich muss man klären, ob man den Ofen nur gelegentlich betreibt oder zum dauerndem Heizen verwendet. Im ersten Fall dient ein Kaminfeuer primär nur Zwecken der Ästhetik und Atmosphäre. Nur hierfür reichen günstige Modelle aus dem Baumarkt aus.

Ofen Kamin Kaminofen – Der richtige Dauerbrandofen

Soll ein Kamin aber im Dauerbetrieb zum Heizen dienen, so muss er aus wesentlich stärkerem Blech gefertigt sein. Zudem muss er über eine entsprechende Luftführung sowie Schamottauskleidung im Brennraum verfügen. Soll der Kaminofen zudem auch noch optisch etwas hermachen, kommen meist nur noch Marken Modelle in Frage. Ein häufiger Fehler ist einen von der Leistung her wesentlich zu großen Ofen zu kaufen. Nur ein passender Kamin von guter Qualität verbrennt Holz wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll sowie effektiv.

Ofen Kamin Kaminofen – Wieviel kW braucht ein Kamin pro m²

Hier gilt 0,1 kW Heizleitung pro m² Wohnfläche. Ergo, 6 kW für 60m². Natürlich kommt es auf viele Faktoren an ob die Leistung ausreicht um allein mit dem Ofen zu heizen. Das hängt vom Klima, der Isolierung des Hauses und der Höhe der Decken ab. Aber auch der Verlauf des Ofenrohres sowie die Position von Kamin und Abzug im Haus sind entscheidend. Aber im Regelfall gilt 0,1kW pro m² Raum. Wichtig ist immer einen möglichst hochwertigen Kamin mit Wärmespeicher zu wählen. Es lohnt sich!

Ofen Kamin Kaminofen – Wärmespeicher für mehr Komfort

Es geht kein weg um einem Ofen mit Wärmespeicher vorbei. Zumindest nicht wenn man erwartet, dass er einen Teil der Wärme speichert und nach und nach an den Raum abgibt. Diese Modelle haben in ihrem Inneren etliche Kilo bis mehrere Zentner die Wärme speichernde Steine verbaut. Diese sind in der Lage eine gewisse Wärme  auch über Nacht zu halten. Das ist besonders wichtig wenn der Ofen als Hauptheizquelle eingesetzt werden soll. Denn die wenigsten Menschen haben Lust nach 5 Stunden Schlaf aufzustehen. Nur um eine entsprechende Menge Holz-, Briketts oder Kohle nach zulegen.

Kamin Ofen Kaminofen- Die Qualität ist entscheidend

Soll ein Kamin als echte Wärmequelle betrieben werden? Effizient sowie relativ CO² und Feinstaub neutral verbrennen? Zudem einen Teil der erzeugten Wärme auch über Nacht halten also speichern können? Dann kommen nur Markenmodelle mit Wärmespeicher ab minimal 1.000 Euro aufwärts in Betracht. Doch die Investition in einen guten Ofen lohnt sich. Denn er verbrennt viel effizienter und damit man heizt damit über Jahre günstiger als mit einem billig Modell!

Ofen Kamin
Ofen Kamin Kaminofen – gewusst wie eine saubere Sache

Ofen Kamin Kaminofen – Ein Muss für mehr Unabhängigkeit

Dafür bekommt man ein Stück Unabhängigkeit. Unabhängigkeit von Energieversorgern. Von Weltmarktpreisen für Öl und Gas. Unabhängigkeit von monatlichen Zahlungen und von fossilen Brennstoffen. Und mit einem sauberen Gewissen, genießt sich die behagliche Wärme des eigenen Kamins gleich noch einmal so gut.

Ofen Kamin Kaminofen – Die Effektivität steigern

Auch bei modernsten Markenöfen lässt sich die Effektivität mit einfachen Mitteln noch gravierend steigern. Denn eines haben alle Kamine gemein. Ein mehr oder weniger großer Teil der Wärme geht mit dem Rauch durch den Schlot verloren. Hier helfen . Diese kann man einfach in das Ofenrohr einbauen. Durch ihre größere Oberfläche, steigern sie die Heizleistung zum Teil um mehrere kW! Es geht also weniger Wärme in Rauch auf und daher nutzt man die Energie der Brennstoffe besser aus. Eine weitere Möglichkeit der Steigerung der Effizienz sind . Denn sie sorgen dafür das der Ofen immer mit kühler Luft umströmt wird. Das verteilt die Wäre im Raum und verbessert die Wärmeabgabe des Kamins. Solche Lüfter gibt es herkömmlich mit elektrischem Motor. Aber auch spezielle Kaminlüfter die durch die Wärme von selbst drehen sind erhältlich.

Ofen Kamin Kaminofen – Fazit

Auf die Qualität des Ofens und eine gute Planung kommt es an. Öfen mit zu großem Heizwert meiden. Denn diese verbrennen einfach nur zu schnell zu viel Material! Besser einen genau passenden, hochwertigen Marken Kamin mit Wärmespeicher kaufen. Zudem lässt sich die Effizienz des Kamins durch Wärmetauscher und Lüfter weiter steigern.

Bei Fragen und Anregungen freuen wir uns über deinen Kommentar! Viele schöne Abende in einem mollig warmen Zuhause wünscht euch das Selbstversorgerland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart