Honigkuchen Rezept

Honigkuchen Rezept – Herrlich duftendes Weihnachtsgepäck

Das Honigkuchen Rezept ist einfach lecker! Honigkuchen sind eine Lebkuchenart, die man wie der Name schon sagt, ganz oder vorwiegend mit Honig süßt. Wie bei anderem Advent- und Weihnachtsgebäck findet sich auch hier die wichtigste und wertvollste bereits Zutat im Namen.

Honiglebkuchen – Wertvolles Weihnachtsgebäck

Das ist bei Zimtsternen und Anisplätzchen so, aber auch beim Vanillekipferl und beim Honigkuchen. All diese und noch viele weitere Zutaten waren früher rar und teuer. Daher hat man direkt in der Bezeichnung der Leckerei darauf hingewiesen, welch begehrenswerte Kostbarkeiten man zum höchstem Fest aufbietet. Das Honigkuchen Rezept ist eine der ehemals verbreitetsten Formen des Lebkuchens. Sein aromatisch süßer Duft leitet auch heute noch die Adventszeit ein.

Honigkuchen Rezept – Explosion der Aromen

Honigkuchen Rezept
Köstliche sowie ursprüngliche Zutaten für das Honigkuchen Rezept

Honigkuchen Rezept – Das kommt rein und so geht`s

Schwierigkeitsgrad: Leicht
Zutaten für den Teig:
750g Mehl aus Weizen, gesiebt, entspricht Type 405
500g Honig
200g Butter
100g Korinthen
250g Panela Zucker/brauner Rohrzucker
100g Zitronat
100g Orangeat
50g ganze geschälte Mandeln
100g gemahlene Haselnüsse
100g gehackte Mandeln
4 Eier
15 EL Rum
2 EL Kakao
2 TL Backpulver
3 TL Lebkuchengewürz
1 TL Ingwerpulver
Saft und geriebene Schale einer Zitrone
Zubereitungszeit: 90 Min.
Backzeit: ca. 35 Min. (+/-5 Min., je nach Ofen)
Backtemperatur: 160 bis 170 °C Ober-Unterhitze

Honigkuchen Rezept – Täglich Brot

Elisen sind „die Krone des Pfefferküchlers“ und Honigkuchen sind sein „täglich Brot“. Und das auch im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Honigkuchen isst man nicht nur in der Weihnachtszeit gern auch zum Frühstück. So ist das holländische Honigbrot ebenso verbreitet wie die „Lebkuchen Braunschweiger Art“. Beide isst man ebenfalls als Brot in der Früh. Denn das süße Backwerk ist nahrhaft und gibt auch im kältesten Winter Kraft für das Tagwerk. Daher haben sich süße Brote auf dem Land in der Vergangenheit als Stärkung am Morgen etabliert.

Honigkuchen Rezept – Nach Uromas uralter Art

Nach Uromas Honigkuchen Rezept schmeckt das Gebäck immer saftig süß, aromatisch und lecker. Ganz egal ob in der Weihnachtszeit oder zum Kaffee im Advent. Als süßes Brot in der Früh oder auf dem „bunten Teller“. Dabei kann man Uromas Honigkuchen Rezept ganz leicht selber backen und das nicht nur zur Freude der Kleinen. Auch gestandene Männer und Frauen lieben das würzig, süße Gebäck.

Honigkuchen Rezept vom Blech – So gelingt der Honigkuchenteig

Für den perfekten Teig erhitzt man den Honig mit Butter bei schwacher Hitze im Topf und rührt gelegentlich um. Anschließend lässt man die Mischung abkühlen und rührt auch hierbei hin und wieder um.

Honigkuchen selbst machen
In warmen Honig geschmolzene Butter ist die Basis für das fantastische süße sowie köstliche original Honigkuchen Rezept

Während die Mischung abkühlt, gibt man die Eier mit dem Panela Zucker in die Maschine. Daraus schlägt man auf hoher Stufe ca. 10 Min. lang eine sehr homogene sowie stabile, schaumige Masse. Geeignet ist dazu der Schneebesen der Maschine.

Honigkuchen backen
Im Honigkuchen Rezept schlägt man Eier & Zucker zu süßem sowie bindenden Schaum

Inzwischen gibt man Korinthen, Orangeat, Zitronat, Rum sowie die fein geriebene Schale und den Saft der Zitrone in den Zerkleinerer. Man zerkleinert die Zutaten zu einer feinen, körnigen Masse, die man erstmal bei Seite stellt.

Honigkuchen Rum
Rum sowie kandierte Früchte sogen für das tolle, fruchtige Aroma

Weicher Honigkuchen – So wird der Teig perfekt

Die jetzt abgekühlte Honigmischung gibt man zum Eischaum. Dann schlägt man die Honigbutter Zuckerschaum Masse mit dem Schneebesen für einige Min. durch.

Honigkuchen Rezept
Flüssige Butter mit reichlich Honig macht das Honigkuchen Rezept zudem herrlich süß

Derweil vermengt man das Mehl mit dem Backpulver, dem , dem Ingwerpulver und dem Lebkuchengewürz. Dann siebt man die Mischung gut durch. Die gemahlenen Haselnüsse vermengt man jetzt mit den gehackten Mandeln.

Honigkuchen selber backen
Die Mischung aus Mehl & Nuss macht das original Honigkuchen Rezept einfach köstlich weihnachtlich

Oma’s Honigkuchen Rezept – So wird er perfekt

Nun wechselt man den Schneebesen gegen den Knethaken. Dann lässt man die Maschine auf mittlerer Stufe laufen. Dabei gibt man nach und nach, löffelweise, die Mehl-, die Nuss. und die Früchtemischung dazu. Sobald alle Zutaten im Teig sind, lässt man diesen für gute 10 Min. vermengen. Diese Zeit ist zwingend nötig damit das Mehl aufquellen kann. Lässt man dem Teig diese Zeit nicht, wird er zu dünn und der Honigkuchen zu flach! Daher in diesem Schritt die nötiger Zeit geben!

Honigkuchen selbst backen
Weihnachtliche Zutaten verleihen dem Honigkuchen seine würzige sowie aromatische Note

Honigkuchen Rezept – So backt man ihn richtig

Inzwischen buttert man ein tiefes Blech gründlich ein und heizt den Ofen auf 170°C Oder-Unterhitze vor. Der Teig wird nun auf das gebutterte Blech gegeben. Dann durch Schwenken bis in die Ecken verteilt. Anschließend belegt man den Honigkuchen mit Mandeln. Aber auch mit Belegkirschen, Haselnüssen, Walnüssen sowie Pistazien kann man garnieren.

Honigkuchen Rezept
Der dünne Teig für das Honigkuchen Rezept wird auf dem Blech schön glatt sowie eben

Honigkuchen selber backen – So werden süße, saftige Küchle daraus

Das Blech mit dem verzierten Teig wird für ca. 35 Min. in den geheizten (170°C Ober-Unterhitze) Ofen geschoben. Man nimmt ihn aus dem Ofen bevor der Rand zu dunkel wird. Die genaue Backzeit hängt jedoch sehr vom Ofen ab. Daher sollte man seinem Auge vertrauen. Den Honigkuchen im Zweifel zu früh aus dem Ofen nehmen, denn er soll schön saftig bleiben! Ideal ist er, wenn der Rand gerade eben dunkel braun wird. Das Blech nimmt man nun aus dem Ofen. Den noch heißen Honigkuchen löst man dann sofort vom Blech und zieht ihn auf ein Gitter. Dort kühlt er für 2 Std. aus. Dann schneidet man den Rand ab und den Kuchen in Stücke.

Fertig sind sie, die lecker saftig süßen und unvorstellbar aromatisch duftenden Kuchen nach Uromas Honigkuchen Rezept!

Original Honigkuchen Rezept – Schritt für Schritt

  • Honig und Butter in einem Topf bei niedriger Hitze schmelzen. Hin und wieder Rühren, dabei abkühlen lassen.
Lebkuchen
Die köstliche sowie süße Basis, in warmen Honig gelöste Butter
  • Die Eier und den Panela Zucker mit dem Schneebesen auf hoher Stufe zu einen Schaum schlagen. Mind. 8 besser 10 Min. schlagen, damit der Schaum fest und stabil gelingt.
Eischaum
Süßer Schaum macht das Backwerk herrlich weich & süß

Weicher Honigkuchen Rezept – Schritt für Schritt

  • Korinthen, Orangeat, Zitronat, geriebene Schale und Saft einer Zitrone mit dem Rum im Zerkleinerer zu einer feinen körnigen Mischung zerkleinern.
  • Abgekühlte Honigmasse unter den Schaum heben.
  • Auf den Rührhaken der Maschine wechseln.
  • Dann Mehl, Backpulver, Kakao, Ingwerpulverund Lebkuchengewürz vermengen. Alles durch ein Sieb streichen.
  • Gemahlene Haselnüsse und gehackte Mandeln vermengen.
  • Löffelweise die Mehl-, die Nuss- sowie die Fruchtmischung in die Honigbutter – Eischaum – Masse geben. Dann 10 Min. zu einem dünnen Teig verrühren (die lange Rührzeit ist nötig, damit das Mehl aufquellen kann!).
  • Inzwischen ein tiefes Blech gut buttern.
Honiglebkuchen Rezept vom Blech
Der Teig ist flüssig, klebrig & zudem recht süß. So gelingen saftig weiche Lebkuchen mit Honig.

Uromas Honigkuchen Rezept Backen – Schritt für Schritt

Weihnachten mit den Landfrauen

Weihnachten mit den Landfrauen

Preis: 12,99 €

  • Teig dann auf das Blech geben. Das Blech dann einige Male schwenken und zügig drehen. So verteilt sich der Teig sich gleichmäßig.
  • Mit Mandeln und nach Geschmack Belegkirschen, Pistazien, Hassel- oder Walnüssen garnieren.
  • Auf mittlerer Ebene bei 170°C Ober-Unterhitze ca. 35 Min. backen.
  • Anschließend das Blech aus dem Ofen nehmen. Dann den Honigkuchen vom Blech lösen. Zum Auskühlen für 2 Std. auf ein Gitter ziehen.
  • Rand abschneiden und den Lebkuchen in Stücke schneiden.
  • Fertig ist das saftig, süße sowie herrlich duftige Weihnachtsgebäck.
Honiglebkuchen Blech
Der Lebkuchen ist saftig, weich sowie herrlich locker.

Tipp 1: Honigkuchen Rezept – Auch als Lebkuchenmann, Honigkuchenpferd, Lebkuchenherz

Jeder kennt das Honigkuchenpferd, auch Herzen und Männer aus Lebkuchen sind beliebt. Der Honigkuchenteig ist ein Rührteig und viel zu weich um ihn auszurollen und Figuren auszustechen. Aber man kann den Teig einfach zu einem rollbaren Teig machen. Dafür verwendet man mindestens 250g mehr Mehl und stellt den Teig vor dem Rollen 1 Std. kalt. Auch hier ist die Ruhe für den Teig von Bedeutung. Denn das Mehl benötigt Zeit zum Quellen. Nur so entsteht ein, wie der „Pfefferküchler“ sagt, „langer Teig“. Den festen Teig rollt man nun, nicht zu dünn, auf einer bemehlten Fläche aus. Man kann ihn jetzt auch gut zuschneiden. Anschließend bestreicht man ihn mit kalter Milch. Dann bringt man Mandeln oder andere Nüsse und Früchte zur Verzierung auf. Nun backt man ihn für ca. 40 Min. bei 170°C Ober-Unterhitze. Danach kann man das Pferd aus Honigkuchen mit Schokolade oder Guss dekorieren.

Tipp 2: Honigkuchen Rezept –  Als Soßenbasis für das Festmenü

Einen Teil der selbst gebackenen Honigkuchen sollte man für eine herrlich festliche Soße, für den weihnachtlichen Gänsebraten zurücklegen. Als Soßenbasis bietet es sich an die  Randstücke von Uromas Honigkuchen gut trocken werden zu lassen. Fein gerieben und mit dem Bratensud zu einer Honigkuchensoße verkocht, betört das fantastische Aroma förmlich die Sinne. Die Soße mit Lebkuchen passt nicht nur zur Gans. Auch Wild oder Rind bereichert sie.

Blechlebkuchen
Saftig weiche sowie würzige Lebkuchen nach den original Rezept

Tipp 3: Uromas Honigkuchen Rezept – Schmeckt auch ohne Alkohol

Der Rum dient im Honigkuchen Rezept für ein leichtes sowie warmes Rum Aroma. Wer lieber ohne den Alkohol backt, lässt den Rum einfach weg oder ersetzt ihn durch alkoholfreies . Man kann auch 15 El Kaffee anstelle des Rums verwenden. Der Kuchen bekommt dann einen kräftigeren Geschmack.

Das Beste zum Schluss: Essen

Honigkuchen selber machen lohnt sich. Denn die Kuchen sind ein Symbol für den Advent und natürlich auch für Weihnachten. Sie schmecken herrlich süß und sind zudem weihnachtlich gewürzt. Honigkuchen, wie schon Uroma sie gemacht hat, sind ein tolles und leckeres Geschenk. Die Lebkuchen verzaubern in der Advents- und Weihnachtszeit Groß und Klein. Zudem schmecken sie zu jeder Tages- und Nachtzeit, ob zu Tee, Kaffee, Lebkuchenlikör, Punsch, Schokolikör oder Glühwein. Auch herrlich dazu passen süßer, cremiger Eierpunsch und dampfend heißer Weißer Glühwein! Traditionell gebackene, saftig süße Honigkuchen gehören zu einem leckeren Weihnachtsfest einfach dazu.

Wundervoll saftige Honigkuchen und eine schöne Advents- und Weihnachtszeit wünscht euch das Selbstversorgerland! Bei Fragen sowie Anregungen freuen wir uns auf deinen Kommentar.
Produkt-Tipps: Plätzchen & Lebkuchen

4 Kommentare

  1. Wenn man diese Honigkuchen kennt, man braucht nie wieder ein andere Rezept! Ich habe dazu halbe Tag gebraucht aber jeder schmeckt das wie wenn ich drei Tag dafür gebraucht habe. Wer ein polnische miód ciasto kennt weiß wie lecker dss ist. Aber diese Rezept hier ist ein besseres!

    1. Hallo Marga,
      vielen Dank für dein Lob und viel Freude mit unserem Honigkuchen Rezept.

  2. Sehr begeehrtes Weihnachtsgebäck!!
    Mein Mann ist verrückt danach, backe gerade das 5. Blech

    1. Hallo Micha,

      na ein größeres Lob kann es für das Honigkuchenrezept gar nicht geben!
      Wir wünschen euch eine tolle und gesunde Weihnachtszeit, und da dein Mann ein hungriges Exemplar zu sein scheint, nicht nur mit Honigkuchen. Wenn der Honigkuchen deinen Mann verrückt macht, wird er von unseren Aachener Printen positiv Kirre!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner
0

Your Cart