Bratapfelkuchen Rezept – Ursprünglich, festlich & köstlich

MarzipanDieses Bratapfelkuchen Rezept ist einfach lecker! Der Bratapfel ist eine sehr einfache und schlichte Süßspeise, die traditionell aus lagerfähigen Apfelsorten im Winter zubereitet wurde. In seiner Urform hat man einfach einen Apfel im Backofen gebacken bis die Schale aufplatzte. Der heiße, weiche Apfel wurde dann mit Zucker, Zimt und Rosinen bestreut und gegessen.

Bratapfelkuchen – Köstlich weihnachtliche Tradition

Aus diesem Urbratapfel haben sich im Laufe der Zeit viele Varianten entwickelt. Meist sticht man dem Apfel heute das Kerngehäuse aus und füllt das entstandene Loch mit verschieden Zutaten. Beliebt sind Rosinen, getrocknete Pflaumen, Marzipan, Zimt, Nelken und so manch andere kleine Kostbarkeit.

Bratapfelkuchen Rezept – Die Mutter aller Weihnachtskuchen

Bratapfelkuchen - Die Zutaten
Das Bratapfelkuchen Rezept besteht aus guten, einfachen Zutaten

Bratapfelkuchen Rezept – Das kommt rein und so geht’s

Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll
Zutaten für den Teig:
250g fein gemahlenes und gesiebtes Weizenmehl (entspricht Type 405)
100g Schmand/Saure Sahne
1 Ei
50g Muscovado Zucker
1 TL Backpulver
Zutaten für den Belag:
1.200g Äpfel (sehr gut sind kleine & süße Sorten wie Elstar)
100g Schmand/Saure Sahne
50ml Calvados
200g Marzipanrohmasse
50g gehackte Mandeln
1 Ei
1 ½ TL Zimt
Zubereitungszeit: 25 Min. (+ 30 Min. Teigruhe)
Backzeit: ca. 35 bis 45 Min.
Backtemperatur: 160°C Ober-Unterhitze (oder 140°C Umluft)

Bratapfeltart – Moderner Dessertkuchen mit uralten Wurzeln

Gutes noch besser zu machen, muss nicht kompliziert sein. Ein wunderbar weihnachtlicher und fantastisch apfeliger Bratapfelkuchen als zeitgemäße Interpretation des altbekannten Weihnachtsklassikers ist leicht zu machen. Zudem wird er dafür sorgen, dass die Liebsten diesen weihnachtlichen Dessertkuchen immer wieder zum Fest verlangen.

Bratapfelkuchen Rezept – Auf den Boden kommt es an

Die Basis vom selbstgemachten Bratapfelkuchen ist der – wie wir ihn nennen – Elsässer. Ein simpler, relativ schwer auszurollender, aber gut zu backender und extrem schmackhafter Tartteig.

Bratapfelkuchen mit Schmand – So gelingt der Teig perfekt

Tartteig selber machen ist wirklich sehr einfach. Man gibt 250g sehr feines und gesiebtes Weizenmehl, ein zimmerwarmes großes Ei, Bbraunen Rohrzucker und Backpulver in eine Schüssel. Dazu kommen anschließend noch Schmand und etwas Salz . Dann verknetet man alles mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem festen Teig. War das Ei zu klein und wird der Teig dadurch „streuselig“ gibt man einen Esslöffel Milch dazu. Ist der Teig sehr feucht können es ein oder zwei Esslöffel mehr Mehl sein.

Bratapfelkuchen
Beste Zutaten für den besten Teig

Bratapfelkuchen Rezept – Teigruhe ist wichtig

Den glatten festen „Elsässer“ wickelt man nun in Frischhaltefolie ein und legt ihn mindestens 30 Min. in den Kühlschrank. Allerdings kann man den Teig auch gut am Vorabend machen und ihn bis zu 24 Std. im Kühlschrank lagern.

Bratapfelkuchen
Elsässer Teig für einen herrlichen Kuchenboden

Bratapfelkuchen Rezept – So gelingt das Ausrollen ganz einfach

Der kalte „Elsässer“ wird nun leicht mit Mehl bestäubt. Dann drückt man ihn zwischen zwei Bögen Backpapier mit der Hand etwas flach und rund. Anschließend löst man das obere Backpapier und mehlt den „Elsässer“ wieder leicht ein. Dann legt man das Papier wieder auf. Anschließend dreht man den Teig und wiederholt die Prozedur auch mit dem vormals unterem Papier. Das Abziehen des Backpapiers und Bemehlen des Tartteigs ist wichtig damit der „Elsässer“ sich immer gut löst. Denn der Teig ist sehr klebrig und zäh, sobald er dünn ausgerollt ist und warm wird. Dann rollt man den bemehlten Teig zwischen den Backpapieren mit dem Nudelholz etwas aus.

Bratapfelkuchen
Teig sanft zwischen Backpapier ausrollen

Bratapfelkuchen Rezept – So kommt der Teig richtig in Form

Das obere Backpapier sollte man nach einigem Rollen abziehen. Dann den Teig und die bemehlen. Anschließend den Teig auf der Oberseite direkt in die endgültige Form und Größe rollen. Nun legt man die umgedrehte und gut ausgebutterte Tartform/ Obstkuchenform auf den Teig. Dann zieht man ihn auf dem Backpapier auf ein Küchenbrett. So lässt sich alles leicht drehen und der empfindliche Teig liegt perfekt in der Form. Das jetzt oben liegende Backpapier kann einfach abgezogen werden. Man drückt den Tartteig gleichmäßig am Rand der Form an. Dann rollt man den überstehenden Teig mit der Küchenrolle auf dem Rand der Form ab. Fertig ist der Teig in der Tartform.

Bratapfelkuchen
Für den perfekten Bratapfelkuchen, den Elsässer in der Form stürzen

Bratapfelkuchen Rezept – Mit Marzipan herrlich festlich

Für den unvergleichlich leckeren Bartapfelbelag bestäubt man 200g mit reichlich Puderzucker. Dann rollt man es mit dem Nudelholz dünn aus, bis es in etwa die Größe der Tartform hat. Die Marzipandecke legt man auf den Teig in die Obstkuchenform. Jedoch schlägt man die Überstände so um, das der Marzipan nicht am Rand hoch steht.

Bratapfelkuchen
Ausgerolltes Marzipan – macht den Weihnachts Apfelkuchen schön mandelig

Weihnachts Apfelkuchen – So wird der Belag unvorstellbar lecker

Auf die Marzipanschicht gibt man die Hälfte der gehackten Mandeln und drückt diese leicht an. Die übrigen Mandeln gibt man mit Schmand, Calvados, Muscovado Zucker, einem großen Ei und Zimt, in eine Schlüssel. Dann verquirlt man alles mit einer Gabel. Jetzt ist es an der Zeit die Äpfel zu vierteln. Dann die Kerngehäuse wegzuschneiden und die Apfelviertel in nicht zu dünne Spalten zu schneiden. Die Apfelspalten werden nun wie Dachziegel von außen nach innen auf den Tartteig mit Mandelmarzipan geschichtet. Man sollte die Apfelspalten nicht zu gleichmäßig schichten, damit die Schmandmasse sich später gut zwischen den Apfelspalten verteilen kann. Darum ist es auch ratsam die Schichtrichtung nach jedem gelegten Ring zu ändern. Der fertig belegte Bratapfelkuchen wird nun so mit der Schmandmasse übergossen, so das möglichst alle Apfelspalten etwas abbekommen haben. So wird der Bratapelkuchen schön gleichmässig saftig.

Bratapfelkuchen
Weihnachtsapfelkuchen – wundervoll saftig

Weihnachtlicher Apfelkuchen – So wird ein himmlisch leckerer Bratapfelkuchen daraus

Den Ofen heizt man auf 160°C Ober-Unterhitze (140°C Umluft) vor. Der fertig belegten Bratapfelkuchen wird nun auf einem Rost im unteren Einschub gebacken. Nach 30 Min. bestreut man den Weihnachtsapfelkuchen zudem mit 2 EL Muscovado Rohrzucker. Dann backt der Bratapfelkuchen weitere 15 Min. fertig.

Bratapfelkuchen selber machen – Schritt für Schritt zur Weihnachtsapfeltart

  • Zutaten für den Teig in der auf mittlerer Stufe in der Küchenmaschine zu einem festen Teig kneten.
  • Den Teig anschließend leicht bemehlen, in Folie wickeln und mindestens 30 Min. in den Kühlschrank geben.
  • Dann den Teig zwischen zwei bemehlten Backpapierseiten ausformen.
  • Zwischendurch immer wieder Papier abziehen und nach mehlen.
  • Dann den ausgerollten Teig in die Form geben, Rand andrücken und überstehenden Rand entfernen.
Bratapfelkuchen
Überschüssigen Teigrand entfernen.
  • Anschließend Marzipan mit Puderzucker bestäuben und auf Größe der Tartform dünn ausrollen.
  • Dann die Marzipandecke auf den Teig auslegen
  • Gehackte Mandeln im Marzipan andrücken
Bratapfelkuchen
Bratapfelkuchen mit Marzipan & Mandeln

Bratapfelkuchen Rezept – Herrlich bratapfelig

  • Dann die Zutaten für den Belag verquirlen
  • Äpfel vierteln, Kerngehäuse herausschneiden und Äpfel anschließend in nicht zu dünne Spalten schneiden.
  • Apfelspalten dann wie Dachziegel überlappend von außen nach innen, nicht zu dicht, in die Form schichten.
Bratapfelkuchen
Das Bratapfelkuchen Rezept mit frischen Apfelspalten
  • Verquirlte Schmandmasse über den Äpfeln verteilen.
  • Anschließend bei 160°C Ober-Unterhitze 30 Min. in den vorgeheizten Ofen.
  • Dann mit 2 EL Braunem Zucker bestreuen und weitere 15 Min. fertig backen.
  • Fertig ist der leckerste Bratapfelkuchen der Welt

Tipp 1: Bratapfeltart – Schmeckt als warmes Weihnachtsdessert oder als kalter Weihnachtskuchen

Zum Weihnachtsmenü passt ein warmer Bratapfelkuchen perfekt als festliches und zudem herausragend schmackhaftes warmes oder kaltes Weihnachtsdessert. Aber auch zum Adventskaffee oder an der festlichen Kaffeetafel schmeckt der Bratapfelkuchen warm oder kalt ganz wunderbar. Als festliches Dessert bietet sich zudem die ofenfrische und sehr warme Bratapfeltart an. Gekrönt mit einer Kugel Vanille- , Walnus- oder Joghurteis. Wundervoll festlich und lecker, das Bratapfelkuchen Rezept. Dazu passt selbstgemachter Lebkuchenlikör, Punsch oder auch Schokolikör.

Bratapfelkuchen
Der Star an jeder festlichen kaffeetafel – Bratapfelkuchen

Tipp 2: Festlicher Bratapfelkuchen flambiert – Nicht nur was fürs Auge

Den festlichen Bratapfelkuchen kann man auch wunderbar flambieren. Das sieht nicht nur sehr gut aus, sondern macht einen kalten Bratapfelkuchen auch warm und somit noch aromatischer. Denn das Flambieren erzeugt ein herrliches Aroma. Denn der Zucker auf den Äpfeln karamellisiert so noch stärker. Zum Flambieren eignen sich im Grunde zudem alle Alkohole mit mehr als 40 Vol.-%. Geschmacklich ist es ratsam sich für Calvados, Cognac oder Kirschwasser zu entscheiden. Flambierter Bratapfelkuchen schmeckt als Festtagsdessert oder ebenso am späten Abend mit einem guten Cognac vor dem flackernden Kamin.

Bratapfelkuchen
Herrlich festlich, der Bratapfelkuchen.

Das Beste zum Schluss: Essen

Der Bratapfelkuchen rundet ein weihnachtliches Festmahl ganz fantastisch ab. Er schmeckt jedoch auch wunderbar an der Kaffeetafel. Dazu passt Kaffee, Glühwein, Punsch, Lebkuchenlikör, Whisky Schokolikör, verschiedene Tees, aber auch ein oder ein schwerer Cognac.

Bei Fragen und Anregungen freuen wir uns auf deinen Kommentar. Einen festlichen Appetit mit dem herrlich weihnachtlichen Bratapfelkuchen wünscht euch das Selbstversorgerland!
Produkt-Tipps: Weihnachtlicher Kuchen

Dr. Oetker Obstform Ø 28 cm, Obstkuchenform für schmackhafte Obstkuchen, Backform der Serie Back-Liebe Emaille, Menge: 1 Stück (Haushaltswaren)


Eigenschaften: 
  • Da braucht man keine Sahne mehr: Diese Obsttortenform ist der Klassiker unter den Backformen und zaubert locker leichte Frucht-Schnitten
  • Hochwertig: Die Premium-Form punktet mir ihrer blauen Emaille-Versiegelung und ist komplett schnitt- und kratzfest
  • Lieferumfang: 1 x Kastenform (ca. 30 x 11,5 x 7 cm)

Neu ab: EUR 22,22 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Kenwood Chef Titanium KVC7320S Küchenmaschine, 1.500 W, 4,6 l Füllmenge, 5-teiliges Patisserie-Set, 1,6 l ThermoResist Glas-Mixaufsatz, Rührschüssel-Innenbeleuchtung (Haushaltswaren)


Eigenschaften: 
  • 1.500 Watt
  • Interlock-Sicherheitssystem
  • Planetarisches Rührsystem
  • Stufenlose Geschwindigkeitsregelung mit Impuls- und Unterhebfunktion sowie Start/Stopp Knopf
  • Rührschüssel-Innenbeleuchtung zur besseren Kontrolle des Rührvorgangs
  • Füllmenge: 4,6 l, Arbeitsmenge: 4,3 l, Teigkapazität: 3,0 kg, 1,0 kg Mehl plus Zutaten, verarbeitet: 1-12 Eiweiß
  • Enthaltenes Zubehör: K-Haken, Profi-Teighaken, Profi-Ballonschneebesen, Flexi-Rührelement, Unterheb-Rührelement,1,6 l ThermoResist Glas-Mixaufsatz

Neu ab: EUR 518,61 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Kornkraft Getreidemühle Mia Mola Handmühle (Haushaltswaren)


Eigenschaften: 
  • Füllmenge der Getreidemühle Mulino beträgt 350 g
  • Stufenlos einstellbar – wählen Sie zwischen grob und mehlfein
  • Hochwertige Verarbeitung aus massiven Buchenholz und robustem Mahlwerk aus Naxos-Basalt
  • Für alle Getreidearten geeignet
  • Im Lieferumfang sind zwei stabile Tischzwingen enthalten

Neu ab: EUR 147,69 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Natürlich Backen mit Amber Rose: Süßes für alle Sinne (Gebundene Ausgabe)


Autor:  Amber Rose
Neu ab: EUR 24,95 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

3 Kommentare

  1. Für das ganz tolle Rezept möchte ich kurz danke sagen. Der Bratapfelkuchen ist echt superlecker! Hab ihn jetzt schon zum dritten Mal gebacken und alle sind immer begeistert. Eure Rezepte probier ich weiter gern aus. Danke und viele liebe Grüße aus Kevelaer

  2. einfach toll diese kuchen. hier in arkansas werden die leute süchtig davon. die meisten von unsere freunde wollen nicht glauben das man so ein leckeren xmas cake selber machen kann und das er nicht nicht ein fertige gefrorene ist. er schmeckt so wie weihnachten in meiner kindheit in deutschland. vielen dank für dies ganz tolle rezept. tolle weihnachten wünsche ich euch!

    1. Es freut uns natürlich riesig das es unser Bratapfelkuchen Rezept um die halbe Welt geschafft hat. Noch mehr freut uns das er euch allen schmeckt. Das er dich dich an Weihnachten in Deutschland erinenrt ist ein tolles Kompliment für uns. vielen lieben Dank dir dafür und ganz viele liebe Weihnachtsgrüße auch euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart