Knoblauch

Knoblauch Pflanzen im Topf – Auf Balkon & Terrasse

Knoblauch Pflanzen im Topf ist in jedem Selbstversorger Garten ganz einfach machbar. Man benötigt zum Knoblauch anpflanzen nicht mal ein Gemüsebeet. Denn Knoblauch (lat. Allium sativum) ist genügsam und wächst auch im Topf. Dafür reicht ein kleiner Balkon. Aber auch im Blumenkasten oder Balkonkasten kann man Knobi pflanzen.

Knobi selber anbauen – Pflegeleicht & frosthart

Knoblauch Pflanzen im Topf zu kultivieren ist seit vielen hundert Jahren verbreitet. Besonders im Mittelmeerraum hat Knoblauch anbauen Tradition. Aber auch im Südosten von Europa sind Knoblauch Pflanzen im Topf Gang und gebe. Doch auch weiter im Norden bietet sich Knoblauch anpflanzen an. Denn Knobi ist robust, genügsam sowie frosthart. Zudem sind die Knoblauch Pflanzen extrem nützlich. Sie vertragen sich nicht gut mit vielen anderen Pflanzen im Gemüsebeet. Sondern sie schrecken zudem Schädlinge ab. Es gibt nicht viele Gemüse, die man einfach pflanzt und bis zur Ernte so gut wie nichts daran tun muss. Aber der Knoblauch, den man auch über Winter anbaut kann und somit auch als Wintergemüse gilt, gehört dazu!

Knoblauch pflanzen im Topf – Aromatisch würzige Ernte garantiert

Knoblauch
Keimende Knoblauchzehen

Knoblauch anbauen – Vermehrt sich nur vegetativ

Eine Besonderheit gilt es beim Knoblauch selber anbauen zu beachten. Denn Knobi vermehrt sich ausschließlich vegetativ. Sprich, die Pflanze bildet keine Samen aus. Die Knolle, korrekt Zwiebel genannt vermehren sich rein vegetativ. Das bedeutet, dass sich unter der Erde Schwesterzwiebeln bilden. Hierbei handelt es sich um kleine Knollen, auch als Zehen bezeichnet. Diese entstehen um die ursprüngliche Knolle herum. Jedoch gibt es auch noch Unterschiede in den Sorten. Wobei das im folgenden Beschriebene, unabhängig von der Sorte, auch jahreszeitlich bzw. von der Anbaumethode abhängig sein kann. Genaueres hierzu ist auch auf Wikipedia nachzulesen.

Knoblauch anbauen – und seine Eigenheiten

Denn einige Knoblauch Pflanzen bilden im Sommer einen Schoss oder Trieb/ Stängel. An diesem bilden sich Bulbillen. So bezeichnet man kleine Brutkörper/ Brutzwiebeln, die aussehen wie Miniaturen der bekannten Zehen der Knoblauch Pflanzen. Diese winzigen Brutzwiebeln kann man in die Erde Pflanzen. Sie wachsen dann erst zu größeren, einzelnen Knollen heran. Später bilden auch sie Schwesterknollen und wachsen dann zur bekannten Knoblauchknolle aus. Hierdurch unterscheiden sich Knoblauch Pflanzen entscheidend von vielen anderen Pflanzen. Wichtig ist, dass man sowohl die keimenden Zehen, als auch die kleinen Brutzwiebeln, in die Erde pflanzt.  Denn dort vermehren sich diese vegetativ. Sprich, die Vermehrung findet ohne Samen, sondern durch natürliche Teilung statt.

Knoblauch Pflanzen im Topf – Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Schwierigkeitsgrad: Einfach
Ort: Topf / Gemüsebeet / Freiland
Vorzucht: für Sommerernte ab Februar / für Winterernte unnötig
Freiland: für Sommerernte Ende März – Mai / für Winterernte September – Anfang November
Ernte: Sommerernte Mitte August – September / Winterernte Ende Juni – Juli

Knoblauch
wachsender Knoblauch im Beet
Knoblauch
Reifer Knoblauch mit welken Grün

Knoblauch anbauen im Topf – Das Wichtigste auf einen Blick

Standort sonnig bis halbschattig
Tiefgründiger humusreicher Boden
Sehr empfindlich ggü. Staunässe
Im Sommer wärme liebend
  • Das direkte Auspflanzen im Gemüsebeet ist für den Anbau über Winter die gängigste Methode. Auch beim Knoblauch pflanzen im Topf steckt man die Zehe im Herbst einfach 5cm tief in den Topf mit Erde.
  • Im Beet beträgt Pflanzabstand in der Reihe gut 15cm. Zwischen den Reihen jedoch 20 cm.
  • Beim Knoblauch Pflanzen im Topf steckt man eine Zehe in einen runden Topf mit mind. 20cm Durchmesser und 25cm Tiefe.
  • Das gilt auch für die Sommerernte von Knoblauchpflanzen im Topf. Hierfür zieht man die Zehen am besten in kleinen Töpfen mit Erde unter Kunstlicht oder auf der Fensterbank vor. Ab dem späten März pflanzt man die vorgezogenen Knoblauch Pflanzen dann in den großen Topf uns stellt sie nach draußen.
  • Düngen der Erde mit Kompost sowie Wurmdung ist ratsam. Denn Knobi hat eine recht hohem Bedarf an Nährstoffen.
  • Während dem Wuchs bietet sich veganer Dünger, aber auch Wurmtee an. Denn so erzielt man einen guten Ertrag mit großen, sowie kräftigen Knollen.

Knoblauch anbauen im Topf – Gut zu wissen

  • Knoblauch Pflanzen sind extrem empfindlich ggü. Bodenfeuchte und Staunässe! Überwässern und Staunässe muss unbedingt vermieden werden. Andernfalls faulen die Knollen schnell und werden ungenießbar.
  • Im Gewächshaus sowie im Folientunnel wachsen Knoblauchpflanzen im Topf oder Beet viel schneller als im Freiland. Hier pflanzt man den frostharten Knoblauch ganzjährig an.
  • Knoblauch ist grundlegend frosthart. Aber bei starkem Frost kann ein Topf komplett durchfrieren. Dabei kann Knoblauch jedoch auch absterben. Daher sollte man sehr harten Frost beim Knoblauch selbst anbauen stets vermeiden. Töpfe kann man dazu gut mit Laub oder Stroh einpacken. Auch Jute oder Fleece bietet sich an um sehr harten Frost zu vermeiden.
  • Im Sommer lieben die Knoblauch Pflanzen jedoch Wärme, Sonne und recht trockenen Boden. Knoblauch anpflanzen im Topf ist hat einen großen Vorteil. Denn bei nassem Wetter kann man die Pflanzen sicher unterstellen, dass vermeidet Staunässe. Zugleich kann man die Knoblauchpflanzen im Topf bei gutem Wetter aber auch in die direkte Sonne stellen. Dies ist ein enormer Vorteil ggü. Knoblauch anbauen im Beet!

Tipp 1: Knoblauch im Topf anbauen – Für gute Drainage sorgen

AMAZON PRODUKT
Staunässe muss man beim Knoblauch anbauen im Topf unbedingt vermeiden. Denn andernfalls ist Fäulnis an den Knollen vorprogrammiert. Daher ist eine Gute Drainage im Topf nötig. Dazu füllt man den Topf im unteren Drittel am besten mit Blähton als Drainageschicht. Zudem verwendet einen Topf mit vielen Löchern zur Drainage. Alternativ kann man auch gut grobe Scherben von Tontöpfen verwenden.

Knoblauch
Fruchtkörper (Bubillen / Brutzwiebieln) des Knoblauch, aus der Blüte gewachsen.
Knoblauch
Knoblauch Superknolle, gewachsende Brutzwiebel, vor der Teilung in einzelne Zehen.

Tipp 2: Knoblauch anbauen Topf – Und Haltbar machen durch Trocknung

Knoblauch kann man gut trocknen. So sind die Zehen über viele Monate haltbar. Man Trocknet Knoblauch wie herkömmliche Zwiebeln. Man hängt dazu die Knolle wird mit dem Grün nach oben auf. Dann lagert man sie so  trocken an der Luft. Ein Speicher oder ein breiter Dachüberstand sind dafür ideal geeignet.

Tipp 3: Knoblauch Pflanzen im Topf – Gute Nachbarn

Frühlingszwiebeln anbauen ist gut in der Nachbarschaft Erdbeeren sowie Tomaten. Ebenso für Zucchini, Karotten, Radieschen, Kürbis, Zwiebeln, Brokkoli, Rote Beete und Gurken. Aber auch als Nachbar von Fenchel, Steckrüben, Kopfsalat, Feldsalat, Spinat, Paprika, Staudensellerie und Aubergine eignen sie sich! Blühend ziehen sie zusammen mit Dill, Rosmarin, Lavendel, Strauchbasilikum sowie Lorbeer Nützlinge an. Das macht blühende Pflanzen zu idealen Nachbarn von einem Insektenhotel. Der Geruch der Frühzwiebeln vertreibt zudem Blattläuse zudem von Pflanzen in direkter Nachbarschaft!
Ungeeignete Nachbarn sind Erbsen, Weißkohl, Rosenkohl, Kohlrabi, Blumenkohl sowie Grünkohl, Spitzkohl, Wirsing und Rotkohl.

Knoblauch
Knoblauch lässt man zum Trocknen im Beet oder Topf liegen …
Knoblauch
…oder man legt in auf einem Tuch aus. Denn beides funktioniert .

Tipp 4: Knoblauch Pflanzen im Topf – Und vor dem schmierigen Vielfraß schützen

Schnecken fressen den jungen Spross des Knoblauch leider sehr gern. In einer Nacht können einige Pflanzen leicht den Schnecken zum Opfer fallen. Daher ist der Schutz vor Schnecken durch einen Schneckenzaun und die Schnecken Bekämpfung absolut zu empfehlen! Für Pflanzen in großen Kübeln ist Kupferband rund um den Topf und Schnexagon sehr gut geeignet. Das Gemüsebeet schützt man effektiv mit einem Schneckenzaun sowie Schnexagon.

Das Beste zum Schluss: Die Ernte

Knoblauch selber anbauen ist einfach aromatisch, würzig sowie lecker. Er schmeckt frisch geerntet extrem gut. Aber auch getrocknet ist Knoblauch immer ein tolles Gewürz. Wir essen ihn sehr gern im Avocado Dip. Er passt jedoch auch gut in viele Speisen und Gerichte. Im Krautsalat macht er sich gut. Doch auch im mediterranen Kürbiseintopf, in der Kürbissuppe oder als Würzeinlage beim Einmachen. Knobi ist immer ein tolles Gewürz.

Reichlich aromatisch, würzigen Knoblauch wünscht euch das Selbstversorgerland! Bei Fragen sowie Anregungen freuen wir uns über deinen Kommentar.
Produkt-Tipps: Knobi anbauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart