Steckrüben

Steckrüben anbauen – Aromatisch, leckeres Ertragswunder

Steckrüben anbauen ist in jedem Selbstversorger Garten ratsam. Denn Steckrüben (lat. Brassica napus subsp. rapifera) sind lecker, genügsam, extrem Ertragreich und sehr gut lagerbar. Man sieht es ihr nicht an, aber die Pflanze ist eine Unterart von Raps. Man kennt die Steckrübe auch als Wrucken oder Kohlrübe. Aber Vorsicht. In Österreich, besonders um Wien, meint man mit Kohlrübe einen Kohlrabi. In Norddeutschland ist der Begriff Steckrübe hingegen kaum gebräuchlich. Denn im Norden ist die Kohlrübe das, was der Rest der Republik eine Steckrübe nennt.

Steckrüben & Kohlrüben – Pflegeleicht & ertragreich

Steckrüben baut man seit vielen hundert auf dem eigenen Hof an. Denn die Rüben, die mit den Speiserüben (lat. Brassica rapa) nichts gemein haben, sind exorbitant ertragreich. Zudem sind die Kohlrüben einfach anzubauen, robust und genügsam. Darüber hinaus eignen sie sich gut als Schweinefutter. Das hat ihnen auch den schlechten Ruf eingebracht. Völlig zu unrecht. Denn Steckrüben waren zwar eine Notnahrung im Krieg, aber sie sind wirklich aromatisch und sehr lecker. Im Krieg aßen die Menschen jedoch zu Schweinefutter vergorene Rübenschnitzel. Daher haftet ihnen bis heute ihr schlechter Ruf an, den sie überhaupt nicht verdient haben. Im Gegenteil, es wird Zeit für eine Renaissance der Steckrüben als schmackhaftes und heimisches Nahrungsmittel!

Steckrüben anbauen – Heimisches Gemüse aus der Region

Steckrübenernte
Reiche Kohlrübenernte obwohl die Pflanzen zu dicht stehen

Kohlrüben anbauen – Das Comeback der Steckrüben

Kohlrüben keimen leicht in fast jedem Boden. Eine Vorzucht auf der Fensterbank oder die Anzucht unter Kunstlicht kann man durchführen, ist aber nicht zwingend nötig. Denn die Keimtemperatur im Boden muss lediglich um die 10°C betragen. Das ist Hierzulande bereits im Frühjahr der Fall. Bei der Aussaat im Freiland ist zu beachten die Steckrüben-Samen nicht zu tief zu säen. Denn das führt zu geringerem Ertrag! 1 cm ist die ideale Saattiefe für den Anbau von Kohlrüben. Der Abstand zwischen den Pflanzen und den Reihen sollte gut 35 cm betragen. Verwendet man vorgezogene Jungpflanzen, pflanzt man diese ins Freiland wenn sie drei Blätter entwickelt haben. Den Boden bereitet man vor der Aussaat durch umgraben und eine Gabe Kompost vor. Das Einbringen von Dung oder Hornspäne ist nicht notwendig, wirkt jedoch positiv auf den Ertrag.

Steckrüben anpflanzen – Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Schwierigkeitsgrad: Einfach
Ort: Gemüsebeet / Freiland
Aussaat im Freiland: Mitte Mai bis Ende Juli
Ernte: Je nach Sorte und Aussaat August bis November

Kohlrüben anbauen – Das Wichtigste auf einen Blick

Standort sonnig bis halbschattig
Tiefgründiger, durchlässiger Boden
Kaum Pflege nötig
  • Die direkte Aussaat im Gemüsebeet ist einfach möglich. Man kann die Pflanzen jedoch auch unter Kunstlicht oder am Fenster vorziehen. Junge Pflanzen die drei Blätter entwickelt haben kann man ins Freiland setzen.
  • Pflanzabstand in der Reihe min. 30cm. Zwischen den Reihen gut 35 bis 40cm.
  • Düngen das Bodens mit Kompost und die Bodenbearbeitung mit Dung oder Hornmehl ist vor dem Anpflanzen nicht notwendig aber ratsam. Denn guter Boden steigert den Ernteertrag erheblich.
  • Während dem Wuchs bietet sich veganer Dünger an um einen guten Ertrag mit kräftigen und großen Rüben zu erzielen.
  • Bei Hitze und Trockenheit neigen Kohlrüben dazu holzig zu werden. Um das zu vermeiden den Boden um Kohlrüben herum gleichmäßig feucht halten. Ideal und wassersparend ist eine Tropfbewässerung.
  • Im Gewächshaus oder Folientunnel wachsen Steckrüben viel schneller als im Freiland. Hier pflanzt man vorgezogene Pflanzen bereits im März aus und je nach Klima erntet man ab August.
  • Steckrüben sind ein exzellentes Herbst- und Wintergemüse. Sie vertragen Frost gut und lassen sich ganzjährig ernten. Im Freiland bieten Wintersorten die Möglichkeit, sie, je nach Region, ganzjährig zu ernten.

Steckrüben – Sorten im Überblick

Bewährte Sorten:
Wilhelmsburger (schmackhafte späte Speisesorte, Ernte bis November) Marian (blauköpfig, ertragreich, resistent gegen Mehltau und Kohlhernie) Ruby (ganzjährige  Sorte, extra süß) Magress (blauköpfig, alte Sorte, für Speise- & Futterzwecke, sehr gut lagerfähig)

Steckrüben anbauen – Und auf den Punkt ernten

Steckrüben vertragen kurzfristige Kälte bis minus 5°C. Sie vertragen jedoch keinen anhaltenden Frost. In den meisten Regionen muss man sie daher spätestens Anfang bis Mitte November ernten. Die Kohlrüben sollten dann einen Durchmesser von 10 bis 15 cm haben. Sind die Rüben größer schmecken sie weniger gut und werden holziger. Jüngere, zartere Steckrüben kann man bei Bedarf jederzeit ernten. Dazu zieht man sie aus dem Boden und hilft ggf. mit der Spatengabel leicht nach. Dann dreht man die Blätter ab, verarbeitet die frischen Kohlrüben oder lagert sie entsprechend ein.

Tipp 1: Steckrüben richtig lagern – Gewusst wie halten die Rüben lange

Steckrüben kann man sehr gut und lange lagern. Um sie über den Winter zu bringen muss man jedoch wissen wie. Die beste Methode ganze Kohlrüben zu lagern? Einfach im kalten, dunklen und trockenen Keller in eine Holzkiste mit Sand geben. Die Rüben werden im Sand vergraben. So bleiben sie sehr lange frisch. Man kann die geernteten Rüben auch draußen in einer Rübenmiete lagern. Dazu gibt man sie in eine luftige Kiste aus Latten und gräbt sie mit der Kiste im Beet ein. Das hat jedoch den Nachteil, dass die Rüben erfrieren können. Zudem haben Mäuse und andere Nager leichtes Spiel. Und, wenn man nur eine Rübe essen möchte muss man kräftig buddeln. Bei Bodenfrost auch nicht ganz einfach. Wir bevorzugen die Kiste mit Sand im kühlen Keller.

Tipp 2: Steckrüben – Kann man auch sehr gut einfrieren

Wie kann ich Steckrüben einfrieren? Sehr gut und ganz einfach. Wichtig ist nur, die Kohlrüben vor dem Einfrieren zu balancieren und in anschließend in sehr kaltem Wasser abzuschrecken. Das funktioniert natürlich nur mit geschnittenen Steckrüben. Nach dem Abschrecken gut abtropfen und trocken tupfen. Damit geschnittene Steckrüben beim Frosten nicht zu einem Klumpen zusammen frieren, nutzt man einen Trick. Einfach ein Backblech mit Backpapier verwenden. Darauf die blanchierten und abgetrockneten Rüben geben. So dass sich die Teile möglichst kaum berühren. Das Ganze vier 4 Stunden in der Gefriertruhe frosten. Dann kann man die vorgefrosteten und geschnittenen Steckrüben in einen Behälter umfüllen und weiter frosten. So klebt nichts zusammen und man kann denn die gefrorenen Kohlrüben ganz leicht portionieren. Tief gefrorene Kohlrüben halten gut 10 Monate. Vakuumiert kann man sie sogar viele Jahre einfrieren ohne das sie an Qualität verlieren.
Steckrüben

Tipp 3: Steckrüben einkochen – Lange lecker und haltbar

Steckrüben kann man gut einkochen! Entsprechend klein geschnitten passt viel Rübe in ein Einmachglas. Kohlrüben bleiben auch bei starker Hitze stabil und sind über viele Jahre haltbar. Das macht die ertragreichen Kohlrüben ideal um sie gekocht zu lagern.

Tipp 4: Steckrüben anbauen – Gute Nachbarn in Mischkultur

Steckrüben sind  ein gute Nachbar für BuschbohnenErdbeeren, Lauch und Tomaten. Ebenso für Zucchini, Karotten, Radieschen, Kürbis, Weißkohl, Zwiebeln, Brokkoli, Rote Beete und Gurken. Aber auch als Nachbar von Kopfsalat, Feldsalat, Spinat, Paprika, Rosenkohl, Staudensellerie, Blumenkohl, Aubergine und Kohlrabi eignen sie sich! Blühende Pflanzen ziehen zusammen mit Dill, Rosmarin, Lavendel, Strauchbasilikum und Lorbeer Nützlinge an. Das macht blühende Pflanzen zum idealen Nachbarn von einem Insektenhotel. Den Geruch der Steckrübe mögen Blattläuse absolut nicht!

Tipp 5: Steckrüben anbauen – Und vor dem schmierigen Vielfraß schützen

Schnecken fressen besonders junge Steckrüben gern. In einer Nacht können einige Pflanze leicht den Schnecken zum Opfer fallen. Daher ist der Schutz vor Schnecken durch einen Schneckenzaun und die Schnecken Bekämpfung absolut zu empfehlen! Das Gemüsebeet schützt man effektiv mit einem Schneckenzaun und Schnexagon.

Das Beste zum Schluss: Die Ernte

Kohlrüben sind ertragreich, sehr gut lagerbar und haltbar zu machen und schmecken zudem lecker würzig. Sie uns am besten frisch geerntet und gekocht. Z.B. zu den eigenen Kartoffeln. Oder einfach warm mit Butter und Salz! Aber auch als Stampf mit Karotten sind sie herrlich. Dazu ein Stück Kürbisbrot oder Kürbisbrötchen. Sie sind eine tolle Beilage oder Bestandteil von Aufläufen und Suppen.

Immer eine Kiste mit Steckrüben im Keller wünscht euch das Selbstversorgerland!
Produkt-Tipps (Werbung): Kohlrüben anbauen

Premier Seeds Direct NC-6I2H-LGC7 Marian KohlrübenSamen (Packung mit 3000) (Gartenartikel)


Eigenschaften: 
  • Zu säen von April bis Juni, dünn in 1cm Tiefe mit einem Abstand der Reihen von 45cm. Die besten Ergebnisse sind bei einer Aussaat im Mai.
  • Kohlrüben machen sich am besten in gut gegrabenem Boden, welcher nicht vor kurzer Zeit gedüngt wurde.
  • Wenn die Sämlinge sich entwickeln, trennen Sie diese allmählich mit einem Abstand von 20cm. Pflanzen Sie nicht um. Halten Sie den Boden feucht, bis sich die Sämlinge etabliert haben.
  • Sehr winterhart und frostbeständig. Heben Sie diese bei Bedarf an für die Lagerung in trockenem Sand.
  • Professionelle DEFRA lizensierte Qualitätssaatgutversorgung minimale Verpackung.

Neu ab: EUR 6,70 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Speisekammer: Vorräte einfach selbst gemacht Über 350 Rezepte (Gebundene Ausgabe)


Eigenschaften:  Artikelabmessungen: Größe (L x B x H): 19,7 x 26,6 x 3,6 cmArtikelgewicht: Gewicht: 1415 g
Autor:  Lisa Eisenman Frisk, Monica Eisenman
Neu ab: EUR 36,00 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Steckrübe – Kohlrübe – für Speisezwecke – Wilhelmsburger sator øtofte – 300 Samen


Eigenschaften: 
  • Die angezeigten Versandkosten fallen pauschal nur 1x pro Bestellung an – ganz egal, wie viele Artikel gekauft werden. Ab einem Warenwert von 16,00 € versenden wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
  • 1 Portion = 300 Samen
  • Einzelheiten zum Artikel finden Sie weiter unten in der Artikelbeschreibung.

Neu ab: EUR 2,39 EUR Auf Lager
kaufe jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart